BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

FFP2-Maske auf einer Bank in Schweinfurt

Per Mail sharen

    Schweinfurt verschärft Corona-Regeln wegen hoher Inzidenzwerte

    Schweinfurt hat seit einigen Tagen den höchsten Inzidenzwert in Unterfranken. Erklärungen hierfür gibt es nicht, laut Stadt ist das Infektionsgeschehen diffus. Deshalb verschärft Schweinfurt die Corona-Regeln und zieht etwa die Ausgangssperre vor.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion
    • Norbert Steiche
    • Marcus Filzek

    Die Stadt Schweinfurt versucht, den sehr hohen 7-Tage-Inzidenzwert mit Hilfe von schärferen Corona-Auflagen zu senken. Aktuell liegt der Wert bei 295,7, am Tag zuvor lag er bei 321,9. Aber trotz der leichten Entspannung: Immer noch hat Schweinfurt den höchsten Wert im Bezirk und liegt im bayernweiten Vergleich nur hinter dem Landkreis Coburg.

    Distanzunterricht und vorgezogene Ausgangssperre

    Die verschärften Maßnahmen in Schweinfurt gelten ab Donnerstag. So hat die Stadt die Ausgangssperre auf 21 Uhr vorgezogen. Außerdem müssen alle Schulen in den Distanzunterricht, ausgenommen sind nur die Abschlussklassen weiterführender Schulen und die Schulen zur sonderpädagogischen Förderung. Unter freiem Himmel müsse zwischen allen Teilnehmern ein Mindestabstand von zwei Metern gewahrt werden, jeder Körperkontakt mit Dritten sei zu vermeiden, heißt es von der Stadt.

    Maskenpflicht und Alkoholverbot in Schweinfurt

    In der Schweinfurter Innenstadt gilt von 10 bis 20 Uhr Maskenpflicht: Am Georg-Wichtermann-Platz, in der Keßlergasse, im Kronengässchen, in der Lange Zehntstraße (ab/bis Einmündung Stepfgasse), am Roßmarkt (bis zu den jeweiligen Einmündungen der Manggasse, Wolfsgasse, Jägersbrunnen und Hohe Brückengasse), in der Rückertstraße (ab/bis Einmündung Burggasse) sowie in der Spitalstraße.

    Auf allen öffentlichen Plätzen und Flächen gilt in Schweinfurt zudem ein Alkoholverbot: Auf der Gutermann-Promenade bis zur Hahnenhügelbrücke (inklusive Grünflächen bis zum Mainufer), der Landwehrstraße, der Georg-Schäfer-Straße, der Friedrich-Ebert-Straße, der Niederwerrner Straße, Am Obertor, der Fehrstraße, Am Oberen Marienbach, am Paul-Rummert-Ring, Am Zollhof sowie Am Unteren Marienbach. Der Wildpark an den Eichen bleibt vorerst geschlossen.

    Schärfere Regeln für Gottesdienste

    Gottesdienste und religiöse Zusammenkünfte sind in Schweinfurt weiterhin erlaubt. Allerdings ist die Dauer auf 60 Minuten begrenzt. Außerdem müssen die Teilnehmer jeweils einen Mindestabstand von drei Metern einhalten. Die maximale Teilnehmerzahl bei Gottesdiensten richtet sich nach der Größe des jeweiligen Raums und der verfügbaren Plätze.

    Gründe für hohe Inzidenzen weiter unklar

    Die seit mehreren Tagen hohen 7-Tage-Inzidenzwerte für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt geben weiterhin Rätsel auf. Wie das Landratsamt Schweinfurt mit dem dort angesiedelten Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis mitteilt, sei das Infektionsgeschehen "sowohl in Stadt als auch Landkreis Schweinfurt diffus. Sogenannte Hotspots konnten vom Gesundheitsamt weiterhin nicht ausgemacht werden", heißt es weiter.

    Zu kleineren Ausbruchsgeschehen sei es in den letzten Wochen im Ankerzentrum und einem Kindergarten im Stadtgebiet gekommen. In beiden Einrichtungen seien die Betroffenen umgehend isoliert und getestet worden. Eine erhöhte Infektion der damit in Verbindung stehenden Kontaktpersonen habe nicht ausgemacht werden können.

    Keine Hinweise auf größere Ausbruchsgeschehen

    "Ein Grund für den starken Anstieg im Stadtgebiet Schweinfurt kann daher nicht benannt werden", teilt das Landratsamt mit. Über die Software "Sormas" könne das Ausbruchsgeschehen sehr gut nachvollzogen werden. "Derzeit lassen die Daten jedoch keine Rückschlüsse auf größere Ausbruchsgeschehen zu," heißt es aus dem Landratsamt. Noch im Februar hatte Schweinfurt den niedrigsten Inzidenzwert in ganz Deutschland - zwischenzeitlich lag der Wert bei 3,7.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!