BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Schwarzfahrer flieht vor Kontrolle und wird fast von Zug erfasst | BR24

© dpa/pa/Bernd Thissen

In Mühldorf ist ein Schwarzfahrer bei der Flucht vor der Fahrkartenkontrolle beinahe von einem Zug erfasst worden.

6
Per Mail sharen
Teilen

    Schwarzfahrer flieht vor Kontrolle und wird fast von Zug erfasst

    Am Bahnhof Mühldorf ist ein Jugendlicher bei der Fahrscheinkontrolle abgehauen. Auf der Flucht vor dem Zugbegleiter und einem Bundespolizisten wäre er dabei fast von einem Zug erfasst worden.

    6
    Per Mail sharen
    Teilen

    Bei der Fahrscheinkontrolle in einem Zug der Südostbayernbahn ist ein junger Mann im Bahnhof Mühldorf plötzlich losgesprintet und vor dem Zugbegleiter und einem Bundespolizisten davongelaufen. Er kletterte über eine drei Meter hohe Schallschutzmauer und wäre auf der anderen Seite fast von einem Zug überfahren worden.

    Schnellbremsung: Keine Verletzten

    Der Zug musste nach Angaben der Bundespolizei in Freilassing eine Schnellbremsung einleiten, bei der niemand verletzt wurde. Als die beiden Verfolger den Gleisbereich durch eine Wartungstüre in der Mauer erreicht hatten, war der flüchtende Jugendliche bereits durch eine Notausgangstüre verschwunden.

    Kein Fahrschein, kein Ausweis

    Der junge Mann war bei der Fahrkartenkontrolle ohne Fahrschein entdeckt worden. Da er angab, keinen Ausweis dabei zu haben, wollten ihn der Kontrolleur und ein Bundespolizist eigentlich zur Feststellung seiner Identität auf die Dienststelle mitnehmen.

    Ticket hätte neun Euro gekostet

    Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den Unbekannten wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, Erschleichen von Leistungen und wegen Betrugs. Ein Fahrschein hätte den jungen Mann übrigens neun Euro gekostet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!