BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schwarzarbeit: Fränkischer Abbruchunternehmer muss ins Gefängnis | BR24

© picture alliance/dpa

Zollfahnder bei einer Kontrolle (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Schwarzarbeit: Fränkischer Abbruchunternehmer muss ins Gefängnis

    Weil er ausländische Arbeiter „schwarz“ beschäftigt hat, muss ein Abbruchunternehmer aus dem Raum Nürnberg ins Gefängnis. Das Amtsgericht Nürnberg verurteilte den Mann zu zweieinhalb Jahren Haft, teilte das Hauptzollamt Nürnberg mit.

    1
    Per Mail sharen

    Das Nürnberger Amtsgericht sah es als erwiesen an, dass der Firmenchef 20 Angestellte ohne Arbeitsverträge beschäftigt hatte. Mündlich war ihnen ein Lohn von 1.500 Euro zugesagt worden, der aber zuletzt nicht mehr gezahlt wurde.

    Der Sozialversicherung entstand dadurch ein Schaden von mehr als 200.000 Euro. Das Urteil ist rechtskräftig.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung