Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schwarzarbeit-Ermittler auf Schloss Neuschwanstein | BR24

© BR

Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben einen besonderen Arbeitsplatz unter die Lupe genommen: Die Ermittler waren diese Woche auf Schloss Neuschwanstein im Einsatz, um Beschäftigungsverhältnisse zu überprüfen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Schwarzarbeit-Ermittler auf Schloss Neuschwanstein

Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben einen besonderen Arbeitsplatz unter die Lupe genommen: Die Ermittler waren diese Woche auf Schloss Neuschwanstein im Einsatz, um Beschäftigungsverhältnisse zu überprüfen.

Per Mail sharen

Wie das Hauptzollamt Augsburg am Donnerstag mitgeteilt hat, waren die vier Prüfteams auch als Touristen getarnt - mit Kamera und Rucksack. So nahmen sie an Schloss-Führungen teil, um keine Aufmerksamkeit zu erregen. 

Angaben von rund 80 Personen werden überprüft

Neuschwanstein sei als Kontroll-Ziel ausgewählt worden, weil zurzeit umfangreiche Sanierungsarbeiten laufen. Aus diesem Grund sind dort gerade zahlreiche Bauarbeiter beschäftigt. Die Angaben von rund 80 Personen müssten jetzt mit den Arbeitgebern und den Sozialversicherungen abgeglichen werden. Das betrifft auch die Beschäftigten von Sicherheitsdienst, Andenkenläden und die Kutscher, die Touristen chauffieren.

Ermittler trugen wie üblich Schusswaffen

Wichtig war den Ermittlern nach eigenen Angaben, an diesem prominenten Ort "nicht aufzufallen". Die Besucher haben die Beamten tatsächlich nicht wahrgenommen, obwohl die Zollbeamten wie bei jedem ihrer Einsätze ihre Schusswaffe getragen haben. "Wir wollten mit der Prüfung auch zeigen, dass der Zoll immer und überall prüfen kann", so die Sprecherin des Hauptzollamts.

Bisher keine Auffälligkeiten festgestellt

Bei der Auswertung der erhobenen Angaben habe es bisher keine Auffälligkeiten gegeben. Ermittlungen seien bislang nicht eingeleitet worden. Die Behörde betont auch, es habe sich bei der Kontrolle auf Schloss Neuschwanstein nicht um eine Razzia gehandelt.