Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schwandorf verlangt Entfernung von AfD-Wahlplakaten | BR24

© BR

Nicht abgehängte AfD-Plakate von der Landtagswahl

Per Mail sharen

    Schwandorf verlangt Entfernung von AfD-Wahlplakaten

    Knapp drei Monate nach der Landtagswahl ist die AfD in Schwandorf immer noch im Wahlkampfmodus: Bei den stark frequentierten Einkaufsmärkten am Brunnfeld hängen noch Plakate. Die Stadt verlangt nun, dass sie entfernt werden.

    Per Mail sharen

    Die Stadt Schwandorf drängt auf ein Ende des AfD-Dauerwahlkampfs bei den stark frequentierten Einkaufsmärkten im Gewerbegebiet am Brunnfeld. Während andernorts Plakate der Partei mutwillig beschädigt wurden, haben sie hier sogar bis weit nach der Landtagswahl überdauert.

    Landtagswahl ist knapp drei Monate her

    Auf den Plakaten wirbt die AfD um Stimmen für die Landtagswahl. Diese war am 14. Oktober, also vor knapp drei Monaten. Die AfD hat ihr Ziel - den Einzug in den Bayerischen Landtag - erreicht. Dennoch hängen an Laternen in der Straße noch immer die Konterfeis mehrerer oberpfälzer AfD-Kandidaten. Wer einen der Märkte oder ein Schnellrestaurant ansteuert, fährt an ihnen vorbei.

    Wahlplakate müssen nach sieben Tagen entfernt sein

    Eigentlich hätten die Wahlplakate spätestens sieben Tage nach der Wahl abgehängt werden müssen, betont eine Sprecherin der Stadt. Die AfD müsse die Plakate nun innerhalb einer letzten Frist abhängen. Ansonsten werde die Stadt die Wahlplakate entfernen. Auf den restlichen, wichtigen Straßen in Schwandorf ist der Landtags-Wahlkampf tatsächlich Vergangenheit, hier sind keine Plakate mehr zu sehen.

    Mehr zum Thema
    • Wahlplakat-Analyse: Wie die Parteien plakatieren
    • Die Verbindungen Oberpfälzer AfD-Kandidaten nach Rechtsaußen
    Sendung

    Regionalnachrichten aus der Oberpfalz

    Autor
    • BR24 Redaktion
    Schlagwörter