BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schwaben gedenkt der Opfer der Reichspogromnacht | BR24

© BR

Am 9. November wird an die Reichspogromnacht erinnert, als im Jahr 1938 Nationalsozialisten jüdische Geschäfte und Wohnungen zerstörten und Synagogen anzündeten. Auch in Schwaben gedenkt man der Opfer, wegen Corona teils in anderer Form als sonst.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Schwaben gedenkt der Opfer der Reichspogromnacht

Am 9. November wird an die Reichspogromnacht erinnert, als im Jahr 1938 Nationalsozialisten jüdische Geschäfte und Wohnungen zerstörten und Synagogen anzündeten. Auch in Schwaben gedenkt man der Opfer, wegen Corona teils in anderer Form als sonst.

Per Mail sharen
Von
  • Veronika Scheidl
  • Viktoria Wagensommer

9. November 1938: In ganz Deutschland brennen Synagogen, jüdische Geschäfte, Wohnungen und Einrichtungen werden zerstört. Tausende Juden werden misshandelt, verhaftet, verschleppt und getötet. Die von der SA organisierte Gewalt war nach einer Hetzrede von Propagandaminister Joseph Goebbels ausgebrochen.

Zum Jahrestag der Reichspogromnacht finden in ganz Schwaben Gedenkveranstaltungen statt.

Claudia Roth legt Blumen in Augsburger Synagoge nieder

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth stattet am Vormittag der Synagoge in Augsburg einen Besuch ab. Die Grünen-Politikerin legt zusammen mit Alexander Mazo, dem Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde Augsburg-Schwaben, im Innenhof der Augsburger Synagoge an der Gedenktafel für die Opfer des Nationalsozialismus Blumen nieder.

Israelitische Kultusgemeinde verlegt Gedenkfeier ins Web

Normalerweise würde die Israelitische Kultusgemeinde Augsburg-Schwaben am Abend auch eine Gedenkfeier abhalten, doch die kann wegen Corona nur online stattfinden. Die Kultusgemeinde hat die Veranstaltung vorab aufgenommen, unter anderem mit Grußworten von Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU), Alexander Mazo und Regionalbischof Axel Piper.

Es werden zudem Texte von Zeitzeugen des Novemberpogroms in Augsburg vorgelesen. Musikalisch wird die Veranstaltung umrahmt von Musikerinnen und Musikern des Augsburger Staatstheaters. Die Kultusgemeinde stellt die Aufzeichnung ab 18 Uhr auf ihrer Webseite und dem YouTube-Kanal des Jüdischen Museums Augsburg zur Verfügung. Auch auf der Webseite der Stadt Augsburg soll die Veranstaltung online abrufbar sein.

Erinnerungszug in Kaufbeuren

Im Allgäu wird ebenfalls an die Reichspogromnacht erinnert: In Kaufbeuren ruft das DGB Ortskartell Kaufbeuren gemeinsam mit vielen weiteren engagierten Bürgern und Gruppen dazu auf, sich um 17:45 Uhr in Steinholz zu einem Erinnerungszug zu treffen.

Die Ausschreitungen gegen Juden in der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 ist für sie der Anlass, vehement gegen Rassismus, Ausgrenzung und Gewalt Stellung zu beziehen. Wegen der Corona-Pandemie sind alle Teilnehmer dazu aufgerufen, Abstand zu halten und Mund-Nase Bedeckungen tragen.

Kleine Gedenkfeier in Kempten

In Kempten gibt es am Nachmittag eine Gedenkfeier im kleinen Kreis. Oberbürgermeister Thomas Kiechle wird mit einem Vertreter der Deutsch-Israelischen Gesellschaft einen Kranz niederlegen, der Ort ist nicht bekannt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!