BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schulbusunfall im Landkreis Lichtenfels: Drei Kinder verletzt | BR24

Per Mail sharen

    Schulbusunfall im Landkreis Lichtenfels: Drei Kinder verletzt

    Bei einem Schulbusunfall im Landkreis Lichtenfels sind heute Morgen drei Kinder leicht verletzt worden. Der Busfahrer war kurz vor Michelau vom Fahrersitz gekippt und verlor die Kontrolle über den Bus.

    Per Mail sharen

    Zwei der Kinder und auch der 66 Jahre alte Busfahrer mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Wie die Polizei in Lichtenfels dem Bayerischen Rundfunk erklärte, war der Bus kurz vor 8.00 Uhr mit 19 Kindern im Alter zwischen neun und zwölf Jahren in Begleitung einer Lehrerin von Neuensee in Richtung Michelau unterwegs. Dort sollten die Kinder Sportunterricht haben.

    Fahrer vom Sitz gekippt

    Nach Zeugenaussagen kippte der Busfahrer kurz vor der Ortseinfahrt von Michelau plötzlich von seinem Fahrersitz und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Daraufhin kam der Schulbus zunächst nach rechts von der Straße ab und landete anschließend in einer leichten Kurve in der Böschung.

    Gesundheitliche Probleme des Fahrers

    Drei Kinder erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, zwei wurden vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert – genau wie der Busfahrer. Die Polizei geht davon aus, dass gesundheitliche Probleme des Fahrers die Ursache für den Unfall sind. Ein Gutachter soll die genaue Unfallursache nun klären.

    Schadenshöhe noch nicht bekannt

    Die unverletzten Schüler und die Lehrerin konnten ihre Fahrt in einem Ersatzbus fortsetzen. Die Höhe des Sachschadens am Bus steht noch nicht fest. Er wurde im Front- und Heckbereich beschädigt.

    Sendung

    BAYERN 1 am Vormittag

    Von
    • Heiner Gremer
    Schlagwörter