BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Schulbus fährt zwölfjährigen Schüler an | BR24

© BR

In Wiesentheid im Landkreis Kitzingen hat sich ein schwerwiegender Schulbusunfall ereignet. An einer Haltestelle fuhr ein Bus einem zwölfjährigen Schüler mit einem Vorderreifen über die Füße. Der Junge erlitt dabei schwere Verletzungen.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Schulbus fährt zwölfjährigen Schüler an

In Wiesentheid im Landkreis Kitzingen hat sich ein schwerwiegender Schulbusunfall ereignet. An einer Haltestelle fuhr ein Bus einem zwölfjährigen Schüler mit einem Vorderreifen über die Füße. Der Junge erlitt dabei schwere Verletzungen.

1
Per Mail sharen
Teilen

An der Schulbushaltestelle der Nikolaus-Fey-Schule in Wiesentheid, im Landkreis Kitzingen, hat ein Schulbus am Dienstagmorgen einen zwölfjährigen Schüler mit einem Vorderreifen im Fußbereich angefahren. Der Junge erlitt schwere Verletzungen an beiden Füßen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Würzburg gebracht.

Kinder standen vor Absperrung

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall, als ein 39-jähriger Busfahrer mit dem Gelenkbus in einen Wendeplatz einfuhr. Dort standen etwa zehn bis 15 Schulkinder vor der Absperrung. In Schrittgeschwindigkeit steuerte der Busfahrer die Haltestelle an, an der die wartenden Kinder standen. Ein zwölfjähriger Schüler stand zu nah an dem heranrollenden Schulbus und wurde im Bereich seiner Füße von einem Vorderreifen des Schulbusses erfasst.