BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Schulausfall und Evakuierung: Weitere Bomben in Hof vermutet | BR24

© picture alliance/Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Der betroffene Bereich im Hofer Neubaugebiet Rosenbühl ist derzeit abgesperrt. (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Schulausfall und Evakuierung: Weitere Bomben in Hof vermutet

    Nach dem Fund eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet die Stadt Hof weitere Blindgänger im Neubaugebiet Rosenbühl. Im Zuge der Untersuchungen müssen Anwohner ihre Häuser verlassen. Auch der Unterricht in zwei Schulen fällt aus.

    Per Mail sharen

    Bis zu 100 Menschen mussten in Hof zuletzt für wenige Stunden wegen des Fundes einer Fliegerbombe ihre Häuser verlassen. Die Stadt vermutet auf dem Gelände des Neubaugebiets weitere Blindgänger. Um die Einschränkungen für die Anwohner möglichst gering zu halten, sollen die Untersuchungen auf einen Tag gebündelt werden.

    Hof: Schulunterricht in Rosenbühl fällt aus

    Am Donnerstag (15.10.20) müssen deshalb Anwohner kurzfristig umquartiert werden. Über die Anzahl der betroffenen Bewohner kann die Stadt momentan noch keine Auskunft geben. Auch der Unterricht im Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium und in der Johann-Georg-August-Wirth-Realschule fällt am Donnerstag aus.

    Mögliche Fliegerbomben: Gelände im Neubaugebiet abgesperrt

    Bei den Untersuchungen auf dem Gelände wurden bisher im Bereich der Max-Reger-Straße und der Carl-Orff-Straße metallische Gegenstände mit einem Detektor aufgespürt. Wie viele Blindgänger auf dem Gelände verteilt sind, sei erst klar, wenn die Bomben freigelegt werden können. Unabhängig davon ist das betroffene Gebiet momentan abgesperrt.

    Ort für Evakuierung noch unklar

    Wo sich die Anwohner während der Zeit der Entschärfungsmaßnahmen aufhalten sollen, stehe derzeit noch nicht fest. Beim jüngsten Bombenfund wurden etwa 80 Personen in ein Sportheim gebracht. Dieses befinde sich allerdings in dem Radius, in dem die Blindgänger vermutet werden, und komme für eine erneute Evakuierungsaktion nicht als Unterkunft in Frage, teilte eine Sprecherin der Stadt dem BR mit.

    Bisher zwei Blindgänger im Neubaugebiet

    Erst vor knapp zwei Wochen war in Hof im Rahmen von Rodungsarbeiten eine Fliegerbombe gefunden worden. Erstmals wurde Ende Juni dieses Jahres eine Bombe in dem Neubaugebiet entschärft. In beiden Fällen handelte es sich jeweils um 45 Kilogramm schwere Blindgänger. Die Anwohner mussten für wenige Stunden ihre Häuser verlassen. Nach Angaben der Stadt Hof liegt das Neubaugebiet Rosenbühl in der damaligen Einflugschneise der alliierten Bomberpiloten des Zweiten Weltkriegs.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!