BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Schulabschlussprüfungen in Bayern um zwei Wochen verschoben | BR24

© Martin Schutt/dpa

Schüler bei einer Abschlussprüfung

11
Per Mail sharen
Teilen

    Schulabschlussprüfungen in Bayern um zwei Wochen verschoben

    Wegen der Corona-Pandemie werden die Abschlussprüfungen an Mittel-, Real- und Wirtschaftsschulen in Bayern um 14 Tage verschoben. Das hat das Kultusministerium bekannt gegeben. Die genauen Termine im Überblick.

    11
    Per Mail sharen
    Teilen

    Das Bayerische Kultusministerium verschiebt wegen der Coronakrise die Prüfungen für Mittel-, Real- und Wirtschaftsschulen jeweils um 14 Tage. Im Gegensatz zum schon verschobenen Abitur beginnen diese Prüfungen generell später. Die Hauptprüfungstage liegen künftig zwischen dem 11. Mai und dem 6. Juli.

    In einer Mitteilung betont Kultusminister Michael Piazolo: "Wir wollen genügend Zeit für die Vorbereitung auf die Prüfungen geben. Im Zentrum unserer Überlegungen stehen die Belange unserer Schülerinnen und Schüler. Alle sollen faire Bedingungen für ihre Abschlussprüfungen bekommen."

    Laut Piazolo wurden die Prüfungstermine mit Lehrkräften, Eltern, Schülern und Direktoren abgestimmt. Die Absolventinnen und Absolventen sollen auch in dieser Ausnahmesituation bestmögliche Bedingungen für ihre Abschlussprüfungen bekommen. Ausdrücklich dankt Piazolo Lehrerinnen, Eltern und Schülerinnen für ihr "hohes Maß an Flexibilität und Engagement."

    Lob von Katholischer Erziehergemeinschaft

    Die Katholische Erziehergemeinschaft (KEG) wertet die Entscheidung des Kultusministeriums, nicht nur die Abiturprüfungen zu verschieben, als "folgerichtigen Schritt". Insbesondere an den Mittelschulen seien die Abschlüsse "ein weichenstellender und wichtiger Schritt für eine berufliche Ausbildung oder eine weitere schulische Laufbahn, bis hin zum Studium. Diese Grundlage darf nicht gefährdet werden", heißt es in einer Stellungnahme.

    Zwar sei es in der aktuellen Lage geboten, digitale Lernangebote speziell auch zur Prüfungsvorbereitung auszubauen. "Die Versorgung mit Unterrichtsmaterialien über digitale Wege kann die persönliche Begleitung und Betreuung der Jugendlichen auf ihrem Weg zur Prüfung nicht ersetzen", sagte KEG-Vorsitzende Walburga Krefting. Wenn die Schule nach den Osterferien wie geplant wieder beginnt, sei die nun verlängerte Lernphase von Schülern und Lehrern "eine angemessene Zeit, sich auf den qualifizierenden Abschluss nach der neunten Klasse sowie den mittleren Schulabschluss nach der zehnten Klasse vorzubereiten".

    Der Terminplan im Einzelnen:

    Mittelschule

    Mittlerer Schulabschluss

    Die Prüfungen beginnen statt am 16. Juni am 30. Juni 2020. Lediglich im Fach Muttersprache bleibt es beim 17. Juni als Prüfungstermin.

    Qualifizierender Abschluss der Mittelschule

    Die Prüfungen beginnen statt am 22. Juni am 6. Juli 2020. Lediglich im Fach Muttersprache bleibt es beim 18. Juni als Prüfungstermin.

    Realschule

    Die schriftlichen Prüfungen beginnen statt am 16. Juni am 30. Juni 2020. Die zentralen mündlichen Prüfungen in den Fremdsprachen werden ebenso nach hinten verschoben.

    Wirtschaftsschule

    Die Prüfungen beginnen statt am 27. April am 11. Mai 2020.

    Der Termin der Entlassung der Absolventinnen und Absolventen wird auf den letzten Schultag verlegt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!