BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schüler schreiben Kinder-Kulturführer für Marktoberdorf | BR24

© BR / Doris Bimmer

Sehenswürdigkeiten müssen nicht langweilig sein. Mit dem neuen Kinderkulturführer kann man Marktoberdorf von der spannenden Seite erleben.

Per Mail sharen

    Schüler schreiben Kinder-Kulturführer für Marktoberdorf

    Sehenswürdigkeiten müssen nicht langweilig sein, denn mit dem neuen Kinder-Kulturführer kann Marktoberdorf von einer neuen Seite erlebt werden. Die Perspektive ist eine andere.

    Per Mail sharen

    Sommer in der Stadt, Ferien in Marktoberdorf. Kinder spielen am Brunnen, Jugendliche schlecken gemütlich ein Eis. Etwas abseits am Marktplatz steht eine Gruppe, die sich die Gebäude näher anschaut – darunter sind Dominik und Thomas. Die 16-Jährigen sind zwei der neuen Marktoberdorfer Heimatscouts.

    Projekt von Kindern für Kinder

    Die Jungs interessieren sich für die Sehenswürdigkeiten ihrer Stadt und hoffen auch, dass Marktoberdorf nun ein bisschen bekannter wird.

    Gemeinsam mit Kursleiter Christoph Thoma sind sie losgezogen und haben recherchiert, fotografiert, ausgewertet - und dann Texte verfasst. Vorerst haben sie 22 Sehenswürdigkeiten besucht. Es ist ein Projekt von Kindern für Kinder, sagt Thomas.

    Marktoberdorf hat viele Sehenswürdigkeiten

    Besonders auf dem Marktoberdorfer Marktplatz lohnt es sich, länger stehen zu bleiben, empfehlen Thomas und Dominik. Am Alten Rathaus zeigen sie den ehemaligen Kurfürsten Clemens Wenzeslaus, der oben im Schloss gewohnt hat. Heute ist dort eine Musikakademie.

    Thomas gefällt die Frauenkapelle am besten, in der jedes Jahr der Schulgottesdienst stattfindet.

    Für Kinder und Erwachsene ...

    Monika Schubert von der Theaterschule Mobilé betreut vor allem die jüngeren Heimatscouts. Sie sagt, dass der Kinderkulturführer nicht nur für Kinder ist, sondern auch lohnenswert für Erwachsene, Einheimische wie Urlauber.

    "Kinder schauen anders und Kinder formulieren anders. Erwachsene schauen meist auf den Boden, Kinder schauen in die Luft. Und schon sind da die Unterschiede - ob ich einen Hausgiebel anschau, oder ob ich nur aufs Pflaster schau, um nicht zu stolpern." Monika Schubert, Marktoberdorf

    ... Einheimische und Urlauber

    Auch Monika Schubert als gebürtige Marktoberdorferin hat noch viel dazugelernt. Wer neugierig ist und neugierig bleibt, der geht mit offenen Augen durchs Leben, sagt sie.

    Und Dominik hat der Marktoberdorfer Atombunker aus dem Kalten Krieg so fasziniert, dass er sich in den ersten Ferientagen mit dem Zweiten Weltkrieg sowie mit Dachau und Auschwitz beschäftigen will.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!