BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Haftbefehl gegen Raser nach Unfalltod eines Schülers in Selb | BR24

© BR

Vor einer Woche ist im oberfränkischen Selb ein Fußgänger von einem Auto erfasst und getötet worden. Jetzt stellt sich heraus: Der Unfall war offenbar die Folge eines illegalen Auto-Rennens.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Haftbefehl gegen Raser nach Unfalltod eines Schülers in Selb

Eine Woche, nachdem in Selb ein Schüler von einem Auto überfahren worden ist, sitzt ein 20 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, ein illegales Straßenrennen durch Selb gefahren zu sein.

Per Mail sharen

Sechs Tage nachdem in Selb (Lkr. Wunsiedel) ein 19 Jahre alter Fußgänger von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden ist, hat ein Richter Haftbefehl gegen den Fahrer erlassen. Dem 20-Jährigen aus dem Landkreis Wunsiedel wird vorgeworfen, sich ein illegales Autorennen mit einem 19-Jährigen durch die Selber Innenstadt geliefert zu haben.

Raser will Berufsschülern imponieren

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft melden, soll das Rennen bereits beendet gewesen sein, als der Mann am Donnerstagabend (06.02.20) um kurz nach 20 Uhr wendete. Mit hoher Geschwindigkeit fuhr er nochmals an einer Gruppe Berufsschüler vorbei, um dieser zu imponieren.

Mit 100 Stundenkilometern durch Selb

Ein Sachverständiger konnte inzwischen herausfinden, dass der Wagen wohl mit 100 Stundenkilometern unterwegs war, als er einen der Schüler frontal erfasste. Der 19-Jährige aus Kulmbach wollte gerade die Straße überqueren, wurde durch die Luft geschleudert und starb trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche noch an der Unfallstelle. Der Unfallfahrer rammte noch ein weiteres Fahrzeug, bevor er mit seinem Wagen zum Stehen kam.

22 Zeugen und Ersthelfer müssen betreut werden

Wie die Polizei meldet, habe der Fahrer nach dem Unfall noch versucht, Einfluss auf die Aussagen der Unfallzeugen nehmen. 22 Zeugen und Ersthelfer mussten nach dem Unfall psychologisch betreut werden. Seit Mittwoch (12.02.20) sitzt der Unfallfahrer in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens mit Todesfolge und fahrlässiger Tötung ermittelt. Auch der zweite Fahrer muss sich strafrechtlich verantworten.

© News5

Einem 20-Jährigen aus dem Landkreis Wunsiedel wird vorgeworfen, ein illegales Autorennen durch die Selber Innenstadt gefahren zu sein. Ein Mensch starb.

© News5

Ein 19 Jahre alter Fußgänger ist in Selb (Lkr. Wunsiedel) von einem Auto erfasst und dabei tödlich verletzt worden.