BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Schreinerei bei Marklkofen komplett abgebrannt | BR24

© BR

Bei einem Großbrand in einer Schreinerei im Marklkofener Ortsteil Ulrichschwimmbach, Landkreis Dingolfing-Landau, ist heute Vormittag ein Sachschaden von rund 350.000 Euro entstanden. Der Betrieb wurde dabei völlig zerstört. Verletzt wurde niemand.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schreinerei bei Marklkofen komplett abgebrannt

In Ulrichschwimmbach im Landkreis Dingolfing-Landau ist eine Schreinerei komplett abgebrannt. Über 100 Rettungskräfte mussten anrücken - die Feuerwehr pumpte ihr Löschwasser aus einem Swimmingpool. Die Brandursache war ein technischer Defekt.

Per Mail sharen
Teilen

Großeinsatz der Feuerwehren im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau: Dort ist am Mittwochvormittag ein Feuer in einer Schreinerei ausgebrochen. Mehr als 100 Einsatzkräfte von Feuerwehren aus dem Landkreis Dingolfing-Landau waren im Einsatz.

Swimmingpool als Löschwasser-Quelle

© BR/Harald Mitterer

Ein Swimmingpool musste als Löschwasserquelle genutzt werden

Wegen des großen Löschwasserbedarfs musste sogar ein Swimmingpool ausgepumpt werden. Das Dach des Gebäudes ist eingestürzt. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand die Schreinerei bereits komplett in Flammen, so Kreisbrandmeister Helmut Huber gegenüber dem Bayerischen Rundfunk.

Schreinereimaschinen, Solardach - alles zerstört

Verletzt wurde nach bislang vorliegenden Informationen niemand. Nicht nur das Gebäude, auch die teuren Schreinereimaschinen und die Photovoltaikanlage auf dem Dach wurden völlig zerstört. Am Freitag (31.05.) teilte die Polizei mit, dass keine Hinweise auf Brandstiftung vorliegen. Vielmehr ist davon auszugehen, dass der Brand aufgrund eines technischen Defekts im Bereich der Hackschnitzelanlage ausgebrochen ist. Bisher war der Schaden auf 350.000 Euro beziffert worden, mittlerweile wird der Schaden aber auf eine halbe Million Euro geschätzt.

© BR/Harald Mitterer

Die Feuerwehr im Einsatz