BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Schraudenbach: Verkehrspolizei fängt Zicklein auf der A7 ein | BR24

© Polizei Unterfranken

Beamte der Verkehrspolizei Schweinfurt mit eingefangenem Zicklein

Per Mail sharen

    Schraudenbach: Verkehrspolizei fängt Zicklein auf der A7 ein

    Die Verkehrspolizei in Schweinfurt musste zu einem tierischen Einsatz bei Schraudenbach ausrücken: Beamte wurden hierbei kurzerhand zu Tierfängern. Ihr Job war nicht gerade ungefährlich.

    Per Mail sharen

    Am Mittwoch (25.02.20) wurde die Verkehrspolizei in Schweinfurt gegen 21.20 Uhr zu einem tierischen Einsatz gerufen. Telefonisch war die Information eingegangen, dass eine Ziege auf der A7 bei Schraudenbach auf dem linken Fahrstreifen läuft. Wie sich herausstellte, handelte es sich um ein Zicklein. Um das Tier einzufangen, wurde der Verkehr an der betroffenen Stelle in Richtung Würzburg kurzzeitig heruntergebremst. Laut Polizei waren daraufhin drei Beamte und zwei hilfsbereite Verkehrsteilnehmer damit beschäftigt, das entlaufene Tier einzufangen.

    Das Polizeipräsidium Unterfranken twitterte Folgendes:

    Zicklein konnte auf den Grünstreifen gelockt werden

    "Zunächst haben wir versucht, das Tier vom linken Fahrstreifen wegzulocken, damit es nicht auf die Gegenfahrbahn läuft", erklärte ein beteiligter Polizist auf BR-Nachfrage. Nach etwa zehn Minuten konnte die junge Ziege dann auf dem Grünstreifen eingefangen und auf die Polizeistation gebracht werden. Nach kurzer Zeit habe die Polizei dann den Besitzer aus Schraudenbach ausfindig machen können. Dieser hatte das fehlende Tier bereits bemerkt. Der Ziegenhalter holte das Zicklein noch am selben Abend bei der Polizei ab.