BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa
Bildrechte: dpa

Symbolbild Joggerin

Per Mail sharen

    Schon 14 Frauen sexuell belästigt: Augsburger Stadtwald im Fokus

    Sie wurden begrapscht und teils beleidigt: Schon 14 Frauen sind laut der Polizei im Augsburger Siebentischwald und Umgebung sexuell belästigt worden. Gefasst werden konnte der Täter bislang jedoch nicht.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Ein Unbekannter belästigt im Augsburger Siebentischwald reihenweise Frauen sexuell. 14 Betroffene haben sich inzwischen an die Polizei gewandt, die zwischen dem 13.07.2020 und dem 19.08.2020 von einem Unbekannten im Siebentischwald bzw. im Umkreis belästigt wurden, die meisten am Vormittag, manche Frauen aber auch erst am späten Abend.

    Begrapscht und beschimpft

    Auffällig wurde der Unbekannte bisher gegenüber Fußgängerinnen, Joggerinnen und Radfahrerinnen, indem er sich diesen von hinten auf einem Fahrrad näherte und ihnen im Vorbeifahren an das Gesäß fasste bzw. schlug. Manche Frauen wurden dabei zudem noch beleidigt. Bisher ist kein Fall bekannt, in welchem der Unbekannte anhielt oder weiter auf die Frauen einwirkte. Trotz umfangreicher Ermittlungen der Polizei konnte der Mann bisher nicht identifiziert bzw. gestellt werden.

    Athletischer Täter mit Mountainbike

    Weitere betroffene Frauen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Süd unter der Telefonnummer 0821/323-2710 zu melden. Laut bisherigen Zeuginnenaussagen soll es sich bei dem Verdächtigen um einen ca. 25 bis 35 Jahre alten Mann handeln, ca. 170 bis 175 cm groß mit athletischer Figur. Er sei mit einem Mountainbike unterwegs und habe eine Halbglatze.

    Das rät die Polizei möglichen weiteren Opfern

    Sollten weitere Frauen Opfer des Mannes werden, rät die Polizei umgehend den Notruf 110 zu wählen und den genauen Standort sowie die Fluchtrichtung des Täter zu nennen. Zudem sollten Betroffene versuchen, den Täter so detailliert wie möglich zu beschreiben und, wenn es gefahrlos möglich ist, auch ein Foto des Gesuchten zu machen. Opfer sollten sich eine detaillierte Beschreibung des Unbekannten einprägen und diese beim Notruf durchgeben. Sollte der Unbekannte die Kleidung berührt haben, sollte man Kleidung nicht waschen, um keine Spuren zu vernichten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!