BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Schöllnacher Schülerin vermutlich bei Arzt angesteckt | BR24

© pa/dpa/Tom Weller

Ein Schild mit der Aufschrift «Arzt» hängt an einer Straßenlaterne (Symbolbild)

2
Per Mail sharen

    Schöllnacher Schülerin vermutlich bei Arzt angesteckt

    Ein Arzt soll trotz Corona-Infektion weiter praktiziert und eine Schülerin aus Schöllnach (Lkr. Deggendorf) angesteckt haben. Daraufhin musste die Realschule geschlossen werden.

    2
    Per Mail sharen

    Die Realschule in Schöllnach im Kreis Deggendorf startet heute wieder mit Präsenzunterricht, nachdem die Schule am Montag wegen eines Coronafalls geschlossen war. Eine Schülerin hatte sich mit Covid-19 infiziert. Nun wurde bekannt, dass sie sich offenbar bei ihrem Arzt ansteckte.

    Vorwurf: Arzt praktizierte trotz positivem Test weiter

    Nach Recherchen der "Passauer Neuen Presse" praktizierte der Mediziner weiter, obwohl er selbst an Corona erkrankt gewesen sei. Dem Bericht zufolge zeigte der Arzt Symptome und war auch positiv getestet worden. Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter (CSU) nannte das Verhalten des Arztes in der Zeitung wörtlich "verantwortungslos" und "unfassbar".

    Zehnte Realschulklasse in Quarantäne

    Während die Realschule Schöllnach heute wieder in den Unterricht startet, müssen die zehnte Klasse der mit Corona infizierten Schülerin und weitere Kontaktpersonen zuhause bleiben. Sie stehen weiter unter Quarantäne.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!