Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schockanruf: Senior wird um mehrere zehntausend Euro betrogen | BR24

© BR/Fabian Stoffers

Polizeipräsidium München

Per Mail sharen

    Schockanruf: Senior wird um mehrere zehntausend Euro betrogen

    Ein Senior in München ist Opfer eines Betrugs geworden. In einem „Schockanruf“ behaupteten die Täter, sein Sohn müsse vor der Untersuchungshaft bewahrt werden. Der Senior verlor mehrere zehntausend Euro. Ein Bankmitarbeiter verhinderte Schlimmeres.

    Per Mail sharen

    Wie die Polizei heute berichtet, hatte der 88-Jährige gestern Vormittag den Anruf eines angeblichen Polizeibeamten erhalten. Am Telefon wurde ihm mitgeteilt, dass der Sohn des Münchners einen Verkehrsunfall verursacht hätte. Durch Zahlung einer Sicherheitsleistung in fünfstelliger Höhe könne der Vater verhindern, dass sein Sohn in Untersuchungshaft kommt.

    Bankmitarbeiter kannte Betrug durch Schockanruf

    Der erschrockene Senior übergab einem Abholer einen Teilbetrag, den er zu Hause hatte. Den Rest wollte er bei seiner Bank abheben. Ein aufmerksamer Mitarbeiter klärte den Pensionär über den Betrug auf und zog die Polizei hinzu.

    Polizei: 60 Betrugsanrufe in den letzten zwei Tagen – hohe Dunkelziffer

    Das Münchner Präsidium weist darauf hin, dass der Einsatzzentrale in den vergangenen beiden Tagen rund 60 solcher Anrufe mitgeteilt wurden. Die Dunkelziffer dürfte höher sein. Ob der Mann in Allach das einzige Opfer der sogenannten Schockanrufer wurde, ist nicht bekannt.