Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schneeschippen im Sommer: Ehrenamtliche räumen Höhenweg frei | BR24

© Rolf Maier/ DAV Heilbronn

Ehrenamtliche befreien den Heilbronner Weg im Allgäuer vom Schnee.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Schneeschippen im Sommer: Ehrenamtliche räumen Höhenweg frei

Im Tal sind die Temperaturen schon sommerlich, aber in den Bergen liegt teils noch massig Schnee. Auch der beliebte Höhenweg "Heilbronner Weg" ist deswegen noch nicht frei begehbar. Der Sicherheit wegen räumen derzeit Ehrenamtliche den Weg frei.

Per Mail sharen

Während es in den Allgäuer Tälern schon schön sommerlich ist, liegt weiter oben in den Bergen noch Schnee. Der beliebte Höhenweg "Heilbronner Weg" bei Oberstdorf ist unter den Schneemassen kaum bis gar nicht zu erkennen. Und schon gar nicht frei begehbar. Zu früh in die Berge zu gehen ist also gefährlich - und hat in der Vergangenheit bereits zu Unfällen geführt.

Schnee schaufeln in 2.500 Metern Höhe

Um den Heilbronner Weg von Schnee und Eis zu befreien, leisten Ehrenamtliche gerade schweißtreibende Schwerstarbeit mit Schaufeln und Pickeln. Mitglieder der Alpenvereinssektion Heilbronn sind extra aus Baden-Württemberg angereist, um den Weg auf 2.500 Meter Höhe wieder für Wanderer und Bergsteiger sicher zu machen. Der Heilbronner Weg verbindet die Rappenseehütte mit der Kemptener Hütte und bietet einen Ausblick auf hunderte von Alpengipfeln.

Heilbronner kümmern sich um ihren Höhenweg

Dass gerade Heilbronner den Allgäuer Höhenweg betreuen, liegt in der Geschichte und Tradition verwurzelt: Denn die DAV Sektion Heilbronn hatte den Höhenweg um 1900 angelegt. Seither kümmern sich die Heilbronner um seine Instandhaltung und Betreuung. Im Sommer 2000 wurde der Weg nach Angaben der Stadt Oberstdorf zuletzt generalüberholt und neu gesichert.