Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schneefall sorgt in Ostbayern zunehmend für Probleme | BR24

© Feuerwehr Landshut

Äste halten dem Gewicht des Schnees nicht überall stand

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Schneefall sorgt in Ostbayern zunehmend für Probleme

Der schwere Nassschnee, der seit der vergangenen Nacht auch in Niederbayern und der Oberpfalz fällt, wird zur Gefahr für den Verkehr. Mittlerweile müssen immer mehr Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden, vor allem in Niederbayern.

Per Mail sharen

Die starken Schneefälle der vergangenen Stunden werden für Autofahrer, Räumdienste, Feuerwehren und Hausbesitzer in Ostbayern zunehmend zu einer Herausforderung. Selbst in tieferliegenden Regionen fielen mehrere Zentimeter Schnee, örtlich waren es bis zum Mittag sogar 15 bis 20, im Bayerischen Wald sogar bis zu 30 Zentimeter. Eine der Folgen: Verkehrsbehinderungen.

Straßensperrungen wegen Schneebruch

In Niederbayern mussten gleich mehrere Straßen wegen umgestürzter Bäume und Schneeverwehungen gesperrt werden. Sechs allein in und um Landshut, dazu auch zum Beispiel die Verbindungsstraße zwischen Berg und Sommershausen im Landkreis Dingolfing-Landau. In allen Fällen stürzten Bäume unter der schweren Nassschneelast um und versperren die Fahrbahn, weitere Bäume sind stark gefährdet. Auch in der Oberpfalz registrierte die Polizei inzwischen eine ganze Reihe von Straßensperrungen. Mehr als 50 umgestürzte Bäume wurden bis zum Mittag gemeldet, vor allem im Landkreis Cham.

Feuerwehr warnt vor Waldspaziergängen

Wegen Schneebruchgefahr bittet die Landshuter Feuerwehr inzwischen ausdrücklich, auf Fahrten oder Spaziergänge im Wald zu verzichten. Bis zum Mittag hätten die Einsatzkräfte ständig Menschen beobachtet, die trotz der Warnungen auch mit Kindern unterwegs seien. Wer nicht ins Freie müsse, solle daheim bleiben.

© Feuerwehr Landshut

Umgeknickte Bäume machen der Landshuter Feuerwehr viel Arbeit

© BR/Harald Mitterer

Eine gesperrte Straße im Kreis Dingolfing-Landau

© BR/Guido Fromm

Schnee auch in der Regensburger Innenstadt - hier am Fischmarkt

© Peter Widl/FFW Mamming

Von Bäumen blockierte Straße im Landkreis Dingolfing-Landau

© Peter Widl/FFW Mamming

Feuerwehrkräfte schieben Auto auf die Straße zurück

Unfallgeschehen hält sich in Grenzen - Probleme bei der Bahn

Es gab zahlreiche Unfälle, etwa 40 davon in der Oberpfalz. Laut Polizei rutschten in den meisten Fällen Autos in den Straßengraben oder fuhren auf andere Wagen auf. Fast immer blieb es bei Blechschäden, zwei Menschen wurden leicht verletzt. Störungen gab es auch im Bahnverkehr. Die Strecke zwischen Landshut und Neufahrn in Niederbayern musste wegen eines Baums im Gleis gesperrt werden, auf der Strecke Landshut-Plattling gab es Verspätungen wegen Weichenstörungen.

Hausbesitzer müssen schaufeln

Auch Hausbesitzer hatten ordentlich zu tun. Für sie heißt es schon den ganzen Tag: Schnee schaufeln. Durch das hohe Gewicht des Nassschnees keine leichte Aufgabe. Und hier und da türmen sich jetzt die Schneehaufen.

© BR/Wenleder

Geräumter Schnee in Oberhöcking im Landkreis Dingolfing-Landau