BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schnee und Eis sorgen für viele Verkehrsunfälle in Niederbayern | BR24

© BR/Konstantin König

Über 120 Einsätze wegen winterlichen Straßenverhältnissen zählt die Polizei in Niederbayern. Im Landkreis Passau ging teilweise nichts mehr. Auf der B15n im Landkreis Kelheim wurde ein Polizeibeamter bei einer Unfallaufnahme schwer verletzt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schnee und Eis sorgen für viele Verkehrsunfälle in Niederbayern

Über 120 Einsätze wegen winterlichen Straßenverhältnissen zählt die Polizei in Niederbayern. Im Landkreis Passau ging teilweise nichts mehr. Auf der B15n im Landkreis Kelheim wurde ein Polizeibeamter bei einer Unfallaufnahme schwer verletzt.

Per Mail sharen
Von
  • Konstantin König
  • Kathrin Unverdorben
  • Martin Gruber

Über 120 schnee- und glättebedingte Einsätze zählt das Polizeipräsidium Niederbayern von Dienstagmittag bis Mitternacht. Autos im Straßengraben, Äste auf der Fahrbahn oder liegengebliebene Lkw machten den Großteil der Einsätze aus.

Über Stunden im Stau

Ein Schwerpunkt war für längere Zeit der Passauer Bereich, wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen auf BR-Anfrage mitteilt. Seit dem Nachmittag bildeten sich vor allem an den Hauptstraßen entlang der Donau lange Staus. Am so genannten "Anger" ging über Stunden fast nichts mehr. Die Staus reichten über mehrere Kilometer teilweise bis zur Franz-Josef-Strauß-Brücke zurück.

Autofahrer berichten davon, dass sie über Stunden im Stau standen und auf der B12 Richtung Freyung ein Vorwärtskommen kaum möglich war. Schuld waren Lkw die auf der B12 entweder zwischen Passau und Salzweg oder zwischen Salzweg und Hutthurm an Steigungen nicht mehr vorwärts kamen.

Später war auch der Verkehr auf der B85 und auf der B388 betroffen.

Polizist bei Unfallaufnahme schwer verletzt

Auf der A93 im Landkreis Kelheim waren zwei Lkw und drei Pkw in einen größeren Unfall verwickelt. Im Raum Viechtach im Landkreis Regen kam ein von der Fahrbahn abgekommener Lkw gerade noch im Graben zum Stehen, bevor er in ein Wohnhaus gerutscht wäre. Meist blieb es bei den Unfällen bei Blechschäden - es gab aber auch Verletzte. Bei einer Unfallaufnahme auf der B15n bei Ergoldsbach im Landkreis Landshut war eine Autofahrerin gestern am frühen Abend in das Dienstfahrzeug gerutscht, das zur Absicherung auf der Fahrbahn stand. Sie erfasste auch einen Polizeibeamten, dieser wurde schwer verletzt.

© Vifogra

Die Insassen dieses völlig zerstörten Pkws wurden nur leicht verletzt. Der Unfall passierte auf der A93 im Landkreis Kelheim.

Ab Mitternacht beruhigte sich die Lage

Auf der Ruselbergstrecke im Landkreis Deggendorf galt eine Zeit lang Kettenpflicht für Lkw. Seit Mitternacht wurde es laut Polizeisprecher in ganz Niederbayern ruhiger. Die Bergung der liegengebliebenen Laster habe bis drei Uhr morgens gedauert. Gestern kam es von Vormittag bis Mitternacht zu rund 40 witterungsbedingten Unfällen.

© BR

Ein Polizist ist am Dienstagabend bei inem Unfall auf der B15 im Landkreis Landshut schwer verletzt worden. Der 27-Jährige war bei der Unfallaufnahme von einem Auto erfasst worden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!