BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schnaittacher Doppelmord: Urteil im neuen Prozess erwartet | BR24

© BR

Doppelmord Schnaittach

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Schnaittacher Doppelmord: Urteil im neuen Prozess erwartet

Im neu aufgerollten Prozess um den Doppelmord an den Eltern ihres Mannes will das Landgericht Nürnberg-Fürth am Montag ein Urteil gegen die Angeklagte verkünden. Im dem neuen Prozess geht es um das Strafmaß für die Täterin.

Per Mail sharen

Bei dem Prozess geht es nicht um den Schuldspruch an sich, sondern um das Strafmaß. Die Richter hatten die junge Frau und ihren Mann im vergangenen Frühjahr zu lebenslanger Haft verurteilt.

Strafmildernde Gründe nicht genug berücksichtigt

Der Mann hatte im Dezember 2017 seine Eltern in Schnaittach bei Nürnberg mit einem Zimmermannshammer erschlagen und die Leichen zusammen mit seiner Verlobten eingemauert. Kurz danach meldeten sie die Eltern bei der Polizei vermisst, einen Tag später heirateten sie.

Nach Ansicht der Richter hatte die Frau den Informatiker zu der Tat angestiftet, weil sie ihn für sich allein haben wollte und die Eltern im Weg waren. Dafür erhielt sie eine lebenslange Freiheitsstrafe. Stephanie P. legte gegen das Urteil jedoch erfolgreich Revision ein. Der Bundesgerichtshof hob es auf, weil das Landgericht Nürnberg-Fürth im ersten Verfahren nicht ausreichend auf mögliche strafmildernde Gründe eingegangen war. Im aktuellen Prozess forderte die Verteidigung elf Jahre Haft für die Frau, weil sie zur Aufklärung des Verbrechens beigetragen hatte. Die Staatsanwaltschaft beantragte erneut lebenslang.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!