Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schleuse Riedenburg erneut von Schiff beschädigt | BR24

© pa/dpa/Matthias Balk

Ein Schiff wartet während der Reparaturarbeiten Mitte Juni vor der gesperrten Schleuse in Riedenburg

Per Mail sharen
Teilen

    Schleuse Riedenburg erneut von Schiff beschädigt

    Der Schiffsverkehr auf dem Main-Donau-Kanal steht im Bereich der Schleuse Riedenburg zum zweiten Mal in diesem Monat still. Der Grund: Wieder hat ein Schiff eines der Schleusentore beschädigt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Erst vor zehn Tagen war die Schleuse Riedenburg am Main-Donau-Kanal nach Reparaturarbeiten aufgrund eines Unfalls mit einem Kreuzfahrtschiff wieder für den Verkehr freigegeben worden - jetzt hat zum zweiten Mal in diesem Monat ein Schiff eines der Schleusentore gerammt.

    Verursacher ist noch unbekannt

    Laut Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern wurde der Schaden am oberen Schleusentor um kurz vor Mitternacht entdeckt. Welches Schiff dafür verantwortlich ist, ist noch unklar, erste Ermittlungen der Wasserschutzpolizei blieben ohne Ergebnis.

    Wieder keine Schifffahrt möglich

    Aufgrund des Schadens ist aber erneut kein Betrieb der Schleuse möglich, weshalb die Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal derzeit wieder gestoppt ist. Reparaturarbeiten laufen bereits, allerdings wird sich erst währenddessen herausstellen, wie lange sie dauern. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass sie frühestens am Samstagabend beendet sind. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

    Schiffs-Stau während Zwangspause

    Am 5. Juni hatte ein Flusskreuzfahrtschiff das untere Tor der Schleuse gerammt. Danach ließ es sich nicht mehr schließen. Mehr als 100 Schiffe mussten während der Reparatur, die fast zwei Wochen dauerte, eine Zwangspause einlegen.