Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schlechter Schlaf hat viele Ursachen | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Schlechter Schlaf hat viele Ursachen

Drei von vier Erwerbstätigen in Bayern schlafen schlecht. Das ist das Ergebnis des neuen Reports der Krankenkasse DAK. Woran das liegen kann, wird auch in der Fachklinik für Schlafmedizin in Ichenhausen im Landkreis Günzburg geklärt.

Per Mail sharen
Teilen

77 Prozent der Erwerbstätigen in Bayern haben Schlafprobleme, wie die Studie der Krankenkasse der DAK ergab. Nur gut 20 Prozent schlafen gut. Die Zahl der Menschen mit Schlafprobleme nimmt demnach zu. Bei einer vergleichbaren Untersuchung vor sieben Jahren war es noch jeder Zweite.

Die Gründe für den Schlafmangel von Erwerbstätigen kennt auch Dr. Hannelore Hösch von der Fachklinik für Schlafmedizin in Ichenhausen.

"Bei den Erwerbstätigen ist es ja schon so, dass die sehr gefordert sind im Alltag. Es wird zunehmend Flexibilität und auch Engagement und Mobilität verlangt, was schon dazu führt, dass man, wenn man viel unterwegs ist, dann Schlafmangel hat, oder auch durch sehr unterschiedliche Arbeitszeiten. Das sind alles Dinge, die dann letztlich zum Schlafmangel führen können." Hannelore Hösch

Gesundheitliche Folgen können auftreten

Die Folgen des schlechten Schlafes können dabei laut Dr. Hösch vielfältig sein. Das Hauptproblem sei, dass die Betroffenen am Tag müde sind und sich damit nicht so konzentrieren können und nicht so arbeitsfähig sind, wie sie das vielleicht sein möchten oder sollten. Schlimmere Symptome können auch Blutdruck-, Kreislauf- oder Magenprobleme sein.

Auch die Umgebung kann Schlafstödungen verursachen

Helfen können sich Betroffene oft auch selbst. Am Wichtigsten ist laut Dr. Hösch, dass man möglichst regelmäßig schläft, also zur gleichen Zeit ins Bett geht und aufsteht. Auch die Umgebung kann aber Auswirkungen auf die Schlafqualität haben.

"Es kann sein, dass eine Straßenlampe ins Zimmer scheint und mich am Schlafen hindert. Es kann sein, dass der Zug vorbeifährt oder ich an einer belebten Straße wohne, wo dann der Lärm herein kommt. Es kann sein, dass das Schlafzimmer zu heißt oder zu kalt ist. Es gibt viele Möglichkeiten, woran es liegen kann und es lohnt sich durchaus, da mal wirklich nachzubohren und sich mit Patienten zusammenzusetzen und zu fragen, was man vielleicht ändern und verbessern kann." Hannelore Hösch