Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schlag gegen mutmaßliche Rauschgifthändlerbande in Erlangen | BR24

© picture-alliance/dpa/Boris Roessler

Handschellen

1
Per Mail sharen
Teilen

    Schlag gegen mutmaßliche Rauschgifthändlerbande in Erlangen

    Der Kripo Erlangen ist ein empfindlicher Schlag gegen eine mutmaßliche Rauschgifthändlerbande gelungen. Wie die Polizei berichtet, konnten sechs junge Männer festgenommen werden. Sie sollen im Raum Erlangen große Mengen Marihuana verkauft haben.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Das Rauschgiftkommissariat der Kripo Erlangen konnte nach intensiven Ermittlungen erstmals am 10. Mai 2019 zuschlagen. Den Beamten nahmen einen 28-Jährigen am Bahnhof in Erlangen fest. Er hatte etwa fünf Kilogramm Marihuana im Gepäck, welches sichergestellt wurde. Genau vier Wochen später gingen den Beamten zwei weitere mutmaßliche Rauschgift-Dealer ins Netz. Bei den beiden 26 und 21 Jahre alten Männern wurden über drei Kilogramm Marihuana aufgefunden.

    Rauschgifthändlerbande

    Wie die Polizei berichtet, konnten schließlich nach weiteren Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth drei weitere Haftbefehle erlassen werden gegen einen 23-jährigen, einen 30-jährigen sowie einen 24-jährigen Mann. Die Männer stehen ebenfalls in dringendem Verdacht, Teil der mutmaßlichen Rauschgifthändlerbande zu sein.

    Männer in U-Haft

    Alle Männer befinden sich in Untersuchungshaft und müssen sich wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz vor Gericht verantworten.