BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schlag gegen Drogenkriminalität: sieben Verdächtige festgenommen | BR24

© BR/Zara Kroiß
Bildrechte: BR/ Zara Kroiß

Sieben Festnahmen, 13 Beschuldigte und sichergestellte Drogen, Bargeld und Schusswaffen - das ist die Bilanz von monatelangen Ermittlungen der Oberpfälzer Polizei. Der Behörde ist ein Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität gelungen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Schlag gegen Drogenkriminalität: sieben Verdächtige festgenommen

Sieben Festnahmen, 13 Beschuldigte und sichergestellte Drogen, Bargeld und Schusswaffen - das ist die Bilanz von monatelangen Ermittlungen der Oberpfälzer Polizei. Der Behörde ist ein Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität gelungen.

1
Per Mail sharen
Von
  • Zara Kroiß

Der Oberpfälzer Polizei ist ein nach eigenen Angaben bedeutender Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität in Regensburg, Schwabach und Nürnberg gelungen. Das hat die Polizei Oberpfalz am Mittwoch in einer Pressekonferenz bekanntgegeben.

Demnach haben Drogenfahnder nach monatelangen Ermittlungen vergangene Woche sieben Tatverdächtige festgenommen, insgesamt gebe es 13 Beschuldigte in dem Verfahren.

"Uns sind Anfang letzter Woche fast die JVAs ausgegangen, um die verschiedenen Beschuldigten, die da gleichzeitig verhaftet wurden, unterzubringen." Oberstaatsanwalt Thomas Rauscher.

Dabei seien unter anderem mehrere Kilogramm verschiedenster Betäubungsmittel, 15.000 Euro Bargeld, zwei Pkw, zwei scharfe Schusswaffen sowie weitere gefährliche Waffen beschlagnahmt worden.

Regensburgerin hortet Kokain, Speed und LSD in Wohnung

Die Hauptverdächtige, eine 38-jährige Regensburgerin, sei von der Polizei am Sonntagnachmittag (13.09.) zusammen mit einem Bekannten in ihrem Auto festgenommen werden. Sie soll im Bereich Regensburg mit Crystal in nicht geringer Menge gehandelt haben. In ihrer Wohnung habe man mehrere Hundert Gramm Kokain, Speed, Crystal Meth, LSD sowie Bargeld und gefährliche Gegenstände gefunden, hieß es.

Laut Polizei ist die Hauptverdächtige mehrfach vorbestraft. Sie soll vorgehabt haben, sich ins Ausland abzusetzen. In ihrer Wohnung habe man gefälschte Papiere aufgefunden. Trotzdem sei man noch ganz am Anfang, so die Oberpfälzer Polizei. Es gebe noch viel zu tun.

© BR/ Zara Kroiß

Sichergestellte Schusswaffe

© BR/ Zara Kroiß

Sichergestellte Armbrust

© BR/ Zara Kroiß

Pressekonferenz im Polizeipräsidium Oberpfalz am Mittwoch

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!