BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Auf der Main-Donau-Wasserstraße haben Binnenschiffe jetzt zweieinhalb Wochen lang Pause. Grund sind, wie in jedem Frühjahr, planmäßige Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an den Schleusen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schifffahrtssperre auf dem Main wegen Wartung der Schleusen

Auf der Main-Donau-Wasserstraße haben Binnenschiffe jetzt zweieinhalb Wochen lang Pause. Grund sind, wie in jedem Frühjahr, planmäßige Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an den Schleusen.

Per Mail sharen
Von
  • Frank Breitenstein
  • BR24 Redaktion

Bei laufendem Schiffs-Verkehr lassen sich Schleusen nicht reparieren. Erst recht nicht, wenn man sie trockenlegen muss. Deshalb ruht seit Sonntag die Schifffahrt auf dem Main. Allein zwischen Bamberg und Aschaffenburg werden in den kommenden zweieinhalb Wochen insgesamt sieben Schleusen trockengelegt. Die Wartungsarbeiten laufen nach einem strengen Terminplan.

Schleusen werden leer gepumpt

Per Kranschiff bzw. Autokran müssen die Schleusenkammern mit Revisionsverschlüssen verriegelt werden, um sie anschließend leer zu pumpen. Die aufwendigsten Arbeiten laufen im Bereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Schweinfurt, das zudem von Montag an mit dem Amt in Aschaffenburg zu einer Behörde verschmilzt.

Fast 100 Jahre alte Schleusen-Bauwerke

Bei den Schleusen in Himmelstadt im Landkreis Main-Spessart sowie in Limbach im Landkreis Hassberge sind tonnenschwere Tore gegen neue auszutauschen. Die Schleusen-Bauwerke am Main sind zwischen 60 und 95 Jahre alt. Sie sind nicht nur ständigem Wasserdruck ausgesetzt, sondern öffnen und schließen sich jedes Jahr für rund 5.000 Frachtschiffe und weitere 1.000 Fahrgastkabinenschiffe. Sie alle wurden bereits mit zwei Jahren Vorlauf über die Reparaturarbeiten unterrichtet.

Schifffahrt auf dem Main ruht bis 29. April

In diesem Jahr endet die Schifffahrtssperre planmäßig am 29. April. Ab 6 Uhr früh heißt es dann wieder "freie Fahrt" auf dem gesamten Main. Bis dahin haben Angler und Wassersportler den Main ganz für sich allein.

© BR
Bildrechte: pa-dpa/Daniel Karmann

Auf der Main-Donau-Wasserstraße haben Binnenschiffe jetzt zweieinhalb Wochen lang Pause. Grund sind, wie in jedem Frühjahr, planmäßige Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an den Schleusen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!