BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Schifffahrt am Forggensee beliebt wie nie | BR24

© BR/Christoph Scheule

Mit der großen Rundfahrt auf dem Forggensee, ging heute die Schiffahrtssaison auf dem Stausee bei Füssen zu Ende. Erstmals durfte bis in den November gefahren werden, da letztes Jahr die Schifffahrt aufgrund der Staumauersanierung ausfallen musste.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schifffahrt am Forggensee beliebt wie nie

Nach dem Verlustjahr 2018 hat die Forggensee-Schifffahrt in 2019 einen Rekordsommer erlebt. Die Schifffahrt profitierte vom guten Wetter und einer verlängerten Saison.

Per Mail sharen
Teilen

Mit der großen Rundfahrt auf dem Forggensee ging gestern die Schifffahrtssaison auf dem Stausee bei Füssen zu Ende. Erstmals durfte bis in den November gefahren werden - um die Verluste aus dem Vorjahr aufzufangen. Im Sommer 2018 musste die Staumauer saniert werden, die Folge waren Verluste von über 500.000 Euro.

So viele Passagiere wie nie

Die verlängerte Saison brachte den erhofften Erfolg: Erstmals wurden mehr als 100.000 Passagiere befördert. Dazu beigetragen hätten das gute Wetter und der verbesserte Service, sagte Dirk Schranz, Kapitän und technischer Betriebsleiter, im Gespräch mit dem BR.

Als die Schiffe 2018 notgedrungen auf dem Trockenen lagen, habe man die Zeit genutzt, um sie von Grund auf zu renovieren. Das neue Angebot kam an, bei Urlaubern und Einheimischen. Somit steuert die momentan überschuldete städtische Gesellschaft nun finanziell wieder sichereren Hafen an.