BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Wilhelm Schmid
Bildrechte: Wilhelm Schmid

In Waldreichenbach hat am Wochenende ein Stall gebrannt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist immens.

Per Mail sharen

    Scheune in Buch niedergebrannt: Halbe Million Euro Sachschaden

    Das war knapp: In Waldreichenbach im Landkreis Neu-Ulm brannte am Wochenende ein Stall komplett nieder. Das Feuer hätte fast auch eine historische Kapelle und die nahe gelegene Gaststätte erwischt. Die Löscharbeiten waren kompliziert.

    Per Mail sharen
    Von
    • Anna Klein

    Am Freitagnachmittag brannte in Waldreichenbach im Landkreis Neu-Ulm ein Scheunen-Gebäude komplett nieder. Eigentlich wären dort Pferde untergestellt, die jedoch laut Polizei zu dieser Zeit auf der angrenzenden Koppel standen.

    Abgelegener Weiler: Kompliziert zu löschen

    Die Löscharbeiten waren laut Feuerwehrsprecher eine technische Herausforderung, da der Weiler sehr abgeschieden liegt und anfangs nicht ausreichend Wasser zum Löschen zur Verfügung stand. Deshalb halfen zunächst mehrere Landwirte aus, indem sie mit ihren Fasswägen Wasser in den Weiler transportierten. Mit einer 1,5 Kilometer langen Schlauchleitung konnte schließlich genug Wasser für die Löscharbeiten der Feuerwehr zur Brandstelle gepumpt werden. Insgesamt halten laut Polizei über 200 Personen und Einsatzkräfte zusammen, um den Brand zu löschen. Ihnen ist es laut Polizei zu verdanken, dass das Feuer nicht auf die historische Kapelle und die nahe gelegene Gaststube überging.

    Keine Verletzten, aber hoher Sachschaden

    Auf dem Gelände befindet sich das historische Anwesen des Gräflich Fugger'schen Forsthauses, einer Gaststätte mit Pferdehof und historischer Kapelle. Verletzt wurde durch den Brand niemand, doch der Sachschaden ist immens: Die Pächter konnten zwar laut Polizei noch einige Maschinen und Fahrzeuge aus dem brennenden Gebäude retten, insgesamt wird der Schaden auf 500.000 Euro geschätzt.

    Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist bislang unklar und wird von der Kriminalpolizei Neu-Ulm ermittelt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!