BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schauspieler Karl Obermayr soll in Freising Denkmal bekommen | BR24

© Stadtheimatpflegerverein/R. Fiedler
Bildrechte: Stadtheimatpflegerverein/R. Fiedler

Das geplante Denkmal für Karl Obermayr existiert bislang nur auf dem Papier

1
Per Mail sharen

    Schauspieler Karl Obermayr soll in Freising Denkmal bekommen

    Der bekannte Schauspieler Karl Obermayr, der am Ostersonntag 90 Jahre alt geworden wäre, soll in seiner Heimatstadt Freising ein Denkmal bekommen. Dafür machen sich der Verein "Stadtheimatpflege Freising" und weitere Unterstützer stark.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Birgit Grundner

    Zum Gedenken an Helmut Fischer gibt es in München ein "Monaco-Franze-Denkmal". Jetzt soll sein ebenfalls bereits verstorbener Schauspielkollege Karl Obermayr auch ein Denkmal bekommen – und zwar in seiner Geburtsstadt Freising.

    Auf den Stufen soll er sitzen

    Die lebensgroße Obermayr-Skulptur soll möglichst schon im kommenden Jahr an der dann geöffneten Stadtmoosach platziert werden. Nicht auf einem hohen Sockel soll das Denkmal stehen, sondern ganz unauffällig und unprätentiös soll "der Karl" auf einer Stufe sitzen. Wer will, kann sich zukünftig neben ihn setzen und das Treiben in der Innenstadt beobachten.

    Unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit soll eine Künstlerin oder ein Künstler ausgesucht werden, der diese Statue anfertigen soll. Erreicht werden soll dieses Ziel mit Hilfe von Spenden. Die momentan laufende Umgestaltung der Altstadt soll 2022 abgeschlossen werden.

    Kumpane vom "ewigen Stenz"

    Einem breiten Fernsehpublikum wurde Obermayr nicht zuletzt durch die Serie "Monaco Franze" bekannt, in der er als "Kopfeck Manni" den Freund und Kollegen von Helmut Fischer, alias "Franz Münchinger", spielte. Dessen Denkmal steht in München an der Münchner Freiheit.

    Als geradezu legendär gilt auch Obermayrs Auftritt als depressiver Gastwirt in den "Münchner Geschichten", der – vom plötzlichen Fernweh nach Sacramento gepackt – über die frustrierende Eintönigkeit des Alltags sinniert: "Und dann sperr‘ ma wieder auf und dann sperr‘ ma wieder zua…".

    Obermayr konnte auch Nestroy, Brecht und Shakespeare

    Verborgen ist vielen, dass Obermayr auch auf den großen Theaterbühnen zu Hause war. Den größten Teil seines beruflichen Lebens verbrachte er etwa mit Engagements am Hamburger Schauspielhaus, an den Münchner Kammerspielen und am Bayerischen Staatsschauspiel, wo er Brecht, Nestroy, Shakespeare und Tschechow spielte.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!