Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schaeffler: keine Kürzungen in Unterfranken | BR24

© BR

Schaeffler-Mitarbeiter bei der Arbeit

Per Mail sharen

    Schaeffler: keine Kürzungen in Unterfranken

    Die unterfränkischen Standorte von Schaeffler – Schweinfurt und Eltmann – sind nicht von den angekündigten Kürzungen betroffen. Europaweit sollen 900 Arbeitsplätze abgebaut werden. Vier Standorte außerhalb Bayerns stehen aktuell auf dem Prüfstand.

    Per Mail sharen

    Das Management von Schaeffler hatte angekündigt, in ganz Europa 900 Arbeitsplätze abzubauen, 700 davon in Deutschland. Aus einer aktuellen Pressemitteilung der IG Metall und der Betriebsräte geht hervor, dass von den momentanen Kürzungen keine Standorte in Unterfranken – Schweinfurt und Eltmann – betroffen sein werden.

    Prüfung von vier Standorten außerhalb Bayerns

    Bis Ende 2019 sollen laut der Pressemitteilung vier Automotive-Standorte in Thüringen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen geprüft werden. Zu weiteren Prüfungen in den kommenden Jahren äußerte sich der Vorstand nicht.

    Kritik von Arbeitnehmervertretern

    "Damit ist klar, dass alle Standorte von der Transformation betroffen sein werden, auch alle Standorte in Bayern", sagte Johannes Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern. Die Pläne des Konzerns kritisieren die Arbeitnehmervertreter aller 26 Schaeffler-Standorte in Deutschland.