BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Sattelschlepper landet bei Zirndorf fast im Kanal | BR24

© news5
Bildrechte: News5

Bei Nürnberg ist ein Lastwagen von der Südwesttangente abgekommen, durchbrach eine Böschung und blieb erst einen Meter vor dem Main-Donau-Kanal stehen. Die Bergung des Sattelschleppers gestaltet sich äußerst schwierig.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Sattelschlepper landet bei Zirndorf fast im Kanal

Das war knapp: Ein mit Getränkekisten beladener Sattelschlepper ist nahe Zirndorf, im Landkreis Fürth, fast in den Main-Donau-Kanal gestürzt. Der Fahrer blieb unverletzt. 25.000 Kisten Mineralwasser müssen umgeladen werden.

Per Mail sharen
Von
  • Inga Pflug

Ein mit Getränkekisten beladener Sattelschlepper ist heute Morgen nahe Zirndorf von der Straße ab- und erst kurz vor dem Main-Donau-Kanal zum Stehen gekommen. Weil bei dem Unfall auch die Dieseltanks aufgerissen wurden, sind aktuell Feuerwehr, THW und Wasserwirtschaftsamt vor Ort, um eine Verunreinigung des Gewässers zu verhindern, sagte ein Polizeisprecher gegenüber dem Bayerischen Rundfunk.

Fahrer blieb unverletzt

Seinen Worten zufolge war der Fahrer auf der Südwesttangente in Richtung Nürnberg unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam. Der Sattelschlepper durchbrach eine Böschung und blieb kurz vor dem Kanal stehen. Der Fahrer blieb äußerlich unverletzt, kam aber vorsorglich in ein Krankenhaus, so der Polizeisprecher.

Die Bergung des Fahrzeugs wird, dem Beamten zufolge, noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Außerdem müssen die rund 25.000 Kisten mit Mineralwasser umgeladen werden – voraussichtlich per Hand. Die Polizei rechnete daher am Mittag nicht mit einem schnellen Abschluss der Arbeiten.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!