BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© News5/Ittig
Bildrechte: News5/Ittig

In Seßlach ist ein Sägewerk abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Kripo bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Per Mail sharen

    Sägewerk-Brand in Seßlach: Polizei vermutet Brandstiftung

    Bei dem Brand in einem Sägewerk in Seßlach geht die Polizei von Brandstiftung aus. Die Kripo bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Durch den Brand entstand mindestens 100.000 Euro Schaden.

    Per Mail sharen
    Von
    • Lasse Berger

    Das Sägewerk in Autenhausen, einem Ortsteil von Seßlach (Lkr. Coburg), ist bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass Brandstifter das Feuer gelegt hatten. Die unbekannten Täter hätten eine überdachte Holzlege angezündet, teilt die Polizei am Donnerstag mit. Von der Holzlege sei das Feuer auf den Dachstuhl und schließlich das ganze Gebäude über.

    Sägewerk-Brand in Seßlach: Kripo bittet Zeugen um Hinweise

    Die Kriminalpolizei Coburg sucht deshalb Zeugen, die im Zeitraum zwischen Mittwoch (23.00 Uhr) und Donnerstag (02.00 Uhr) Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten.

    Landkreis Coburg: Feuer in der Nacht ausgebrochen

    Das Feuer war in der Nacht zum Donnerstag in dem Sägewerk ausgebrochen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 100.000 Euro. Bei dem Brand waren mehr als hundert Einsatzkräfte vor Ort. Personen wurden nicht verletzt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!