Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Sabotage an Behältern: Hunderte Karpfen ersticken | BR24

© dpa-Bildfunk

Karpfen im Wasser

Per Mail sharen
Teilen

    Sabotage an Behältern: Hunderte Karpfen ersticken

    Fast eine halbe Tonne junger Karpfen sind in Frensdorf im Landkreis Bamberg kläglich erstickt. Offenbar haben bisher Unbekannte die Zuchtbehälter beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Im Landkreis Bamberg sind zahlreiche Karpfen im Wasser erstickt. Die Tiere schwammen in sogenannten Fischstuben – das sind frei zugängliche Zuchtbehälter, die in der Regel nahe Frischwasserquellen stehen, so ein Polizeisprecher. Unbekannte haben Rohre an den Fischbehältern abgerissen.

    Zeugen gesucht

    Die Folge: Kein frisches Wasser konnte mehr in die Behälter gelangen. Die Fische bekamen so keinen Sauerstoff mehr und erstickten kläglich. Die Sabotage datieren die Ermittler auf den Zeitraum zwischen vergangenem Samstag und Mittwoch. Die Polizei sucht nun Zeugen.

    Sendung

    Regionalnachrichten Franken

    Von
    • BR24 Redaktion
    Schlagwörter