BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Saathafer ist Arzneipflanze des Jahres 2017 | BR24

© picture-alliance/dpa

Saathafer

Per Mail sharen
Teilen

    Saathafer ist Arzneipflanze des Jahres 2017

    Haferflocken sind ein beliebtes Frühstück. Aus dem Getreide kann man allerdings noch mehr als Cerealien machen. Der Saathafer wurde nun zum Arzneimittel 2017 gewählt. Daraus werden nämlich auch medizinische Heilmittel hergestellt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Studienkreis "Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde" aus Würzburg wählte den Saathafer zur Arzneipflanze 2017. Der Saathafer wird auch Weißer oder Echter Hafer genannt. Die Pflanze liefere mehrere ganz unterschiedliche Heilmittel mit einem großen Spektrum an Einsatzmöglichkeiten, sagt der Studienkreis. Saathafer werde unter anderem zur Behandlung der Haut, bei Magen-Darm-Beschwerden sowie zur Vorbeugung von Arteriosklerose und Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt.

    Hoher Mineraliengehalt macht Hafer so wertvoll

    Laut Uni Würzburg wird der Hafer von seiner Blüte getrennt, um die Inhaltsstoffe nutzen zu können. Das Kraut sei reich an Flavonoiden und Saponinen. Zudem habe das Getreide einen hohen Anteil an Mineralien. Extrakte des Saathafers werden auch bei trockener Haut sowie bei Rötungen, Schuppenbildung und Juckreiz eingesetzt. Für Allergiker seien Hautpflegemittel mit Haferextrakt besonders gut geeignet. Zudem wird dem Extrakt eine beruhigende Wirkung zugeschrieben. Das Extrakt könne daher gegen Stress und zur Verbesserung der Konzentration genutzt werden.

    Sprachrohr der Arzneipflanzen

    Der Studienkreis "Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde" gehört zur Forschergruppe Klostermedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und gibt jährlich die Arzneipflanze des Jahres bekannt.