BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

"Im Licht": Sehenswerte Kunst in Prien am Chiemsee | BR24

© BR

Vielfältig und umfangreich ist die Priener Ausstellung "Im Licht".

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Im Licht": Sehenswerte Kunst in Prien am Chiemsee

Die erste freie Kunstausstellung in Bayern nach dem Zweiten Weltkrieg fand in Prien am Chiemsee statt. Daran erinnert die Ausstellung "Im Licht ". Eine sehenswerte Schau, die am Samstag eröffnet wird und bis Ende Januar 2021 zu sehen ist.

Per Mail sharen

Die beiden Kuratorinnen Ingrid Fricke und Ute Gladigau haben eine umfangreiche Schau zusammengetragen: 135 Werke zeigt die Ausstellung "Im Licht" in der Alten Galerie im Rathaus in Prien am Chiemsee, die am Samstag eröffnet wird. Sie erinnert an die erste freie Kunstausstellung in Bayern nach dem Zweiten Weltkrieg, die damals in Prien stattfand.

Alle Stilrichtungen vertreten

Von traditioneller Landschaftsmalerei über reine Farbfeldmalerei bis hin zum Neuen Realismus und Videokunst sind in der Ausstellung "Im Licht" alle Stilrichtungen vertreten. Teilweise ist auch die Entwicklung der einzelnen Künstler zu beobachten.

Alte Feldpostkarten sind eine Besonderheit

Für Kuratorin Ingrid Fricke sind die alten Feldpostkarten mit kolorierten Federzeichnungen, die Markus von Gosern von 1939 bis 1944 seinem Onkel schickte, ein Highlight der Ausstellung. Darauf werde übertrieben, untertrieben, witzig karikiert und - versteckt - zum Teil scharf kritisiert. Fricke wundert sich, dass diese Feldpost nicht der Zensur zum Opfer fiel. Ein umso wertvollerer Beitrag in dieser Ausstellung, findet sie.

Leihgaben vom Archiv Geiger

Der Maler Willi Geiger schuf einen Großteil seiner Blumenbilder am Chiemsee, sein Sohn Ruprecht Geiger nahm 1945 an einer Gruppenausstellung im Amtsgericht Prien teil. Desweiteren sind Werke von Marianne Lüdicke, Gerhard Prokopk, Florian Lechner und Wilhelm Neufeld zu sehen.

Kuratorinnen scheuen keinen Aufwand

Ute Gladigau und Ingrid Fricke haben alle Künstler, Besitzer und Archive persönlich besucht, um die Werke zusammenzutragen. Erst im Februar haben sie damit begonnen und waren zwischendrin ausgebremst von der Corona-Pandemie. Umso beachtlicher die Schau in der Galerie im Alten Rathaus in Prien am Chiemsee, die bis zum 31. Januar 2021 zu sehen ist.

© BR/Dagmar Bohrer-Glas

Die Kuratorinnen Ingrid Fricke und Ute Gladigau haben 135 Kunstwerke zusammengetragen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!