BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Ryanair schließt Basis: Schlag für Nürnberger Flughafen | BR24

© BR

Als einen "Schlag für die Metropolregion" hat Michael Hupe, Geschäftsführer der Flughafen Nürnberg GmbH, die Entscheidung von Ryanair bezeichnet. Die irische Fluggesellschaft hat angekündigt, das Angebot in Nürnberg stark einzuschränken.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ryanair schließt Basis: Schlag für Nürnberger Flughafen

Als einen "Schlag für die Metropolregion" hat Michael Hupe, Geschäftsführer der Flughafen Nürnberg GmbH, die Entscheidung von Ryanair bezeichnet. Die irische Fluggesellschaft hat angekündigt, das Angebot in Nürnberg stark einzuschränken.

Per Mail sharen
Teilen

Der Nürnberger Flughafen musste schon so manchen Schlag verkraften. Eine große Hoffnung war Ryanair, doch die irische Fluggesellschaft verabschiedet sich jetzt weitgehend von Nürnberg.

Zweidrittel des Angebotes wird gestrichen

Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat dem Flughafen Nürnberg mitgeteilt, dass sie im nächsten Sommer das Flugprogramm ab Nürnberg stark einschränken wird. Ihre Entscheidung begründet Ryanair unter anderem mit dem derzeitigen Flugverbot des neuen Typs Boeing 737 MAX. Die Boeing-Maschine darf seit März nicht mehr eingesetzt werden. Eine Wiederzulassung durch die amerikanische Behörde FAA wurde vor wenigen Wochen erneut abgelehnt. Der beliebte Kurz- und Mittelstreckenjet muss nach zwei Abstürzen mit 400 Toten auch weiterhin am Boden bleiben und das ist für die irische Fluggesellschaft ein großes Problem.

Auch die Spezialmaschine Boeing 737 MAX 200, die auch bei Ryanair eingesetzt wird, ist davon betroffen. Bereits im Juli hat die Fluglinie angekündigt, Konsequenzen aus der Überprüfung der MAX 200 ziehen zu müssen. Im September sprach Ryanair-Chef Michael O´Leary davon, den eigentlich geplanten Ausbau seines Flugangebotes noch stärker verringern zu müssen als ursprünglich geplant.

„Derzeit haben wir 183 Boeings 737-800 in Bestellung und eine Option auf weitere 100 Boeings 737 MAX 200. Diese Expansion bedeutet, dass wir 2024 über 520 Flugzeuge in Betrieb haben und in der Lage sein werden, 160 Millionen Passagiere im Jahr zu befördern.“ Internetseite Ryanair

Ryanair wird Angebot einschränken

Nach Angaben des Flughafen Nürnbergs waren für den Sommer 2020 bislang insgesamt 20 Nonstop-Ziele buchbar. Die Anzahl der Ziele wird sich voraussichtlich um zwei Drittel reduzieren, das verbleibende Drittel wird wohl mit Flugzeugen von anderen europäischen Stationierungsorten aus geflogen. Genauere Informationen liegen dem Flughafen Nürnberg noch nicht vor, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Dies ist ein Schlag für die Metropolregion, denn das Streckennetz der Ryanair stellt derzeit das Rückgrat der europäischen Direktverbindungen des Albrecht Dürer Airport Nürnberg dar. Die Entscheidung von Ryanair wird auch zu Nachteilen für die Wirtschaft, beispielsweise im Messegeschäft und im Tourismus in der gesamten Region führen. Insbesondere die Verbindungen aus Großbritannien und Italien werden gut von ausländischen Touristen angenommen, wie man derzeit täglich auf dem Christkindlesmarkt erleben kann.“ Michael Hupe, Geschäftsführer der Flughafen Nürnberg GmbH

Der Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, Michael Fraas (CSU), äußert sich hingegen zurückhaltend. Er will erst die Entscheidung über die genaue Anzahl der Flugstrecken durch Ryanair abwarten. Es sei schade, wenn die Station geschlossen werde, so Fraas gegenüber dem BR, denn das hieße immer, dass auch die Flugzeuge abgezogen werden. Konkrete Folgen seien jedoch noch nicht absehbar, da die Entscheidung der irischen Fluggesellschaft erst ab Sommer zum Tragen käme. "Erst wenn der Flugplan rauskommt, weiß man, welche Strecken genau betroffen sind", so Fraas.

Nürnberg sei zudem nicht die einzige Station, die betroffen sei, doch die Suche nach Ersatzlinien werde unmittelbar beginnen, so der Pressesprecher des Airports Nürnberg, Christian Albrecht.

Bei der Nürnberg Messe geben sich die Verantwortlichen derweil noch gelassen. Zwar sei der Rückzug von Ryanair nicht gut für Nürnberg und die Region, dennoch sei die Lage nicht prekär, so Pressesprecher Thomas Koch: "Wir sind gut eingebettet mit den Flughäfen Frankfurt und München. Und auch Nürnberg wird immer noch von vielen Airlines angeflogen. Wir sind logistisch gut angeschlossen, man kommt daher immer noch gut zu Messen und Kongressen nach Nürnberg."

Was passiert mit bereits gebuchten Tickets?

Auf der Internetseite der Fluggesellschaft gibt es keinen generellen Hinweise, wie mit Passagieren verfahren wird, die bereits ihr Ticket für nächstes Jahr gebucht haben. Der Flughafen Nürnberg teilt lediglich mit: "Ryanair-Kunden, die bereits Tickets für Flüge ab April 2020 gebucht haben, werden von der Fluggesellschaft informiert", so der Flughafen Nürnberg. Bei Fragen können sich Passagiere auf der Internetseite des Billigfliegers an das Service-Center wenden.

Einschränkungen des Flugangebotes

Der Airport Nürnberg werde den Fokus seiner Vertriebsmaßnahmen darauf lenken, die Lücken im Flugplan möglichst schnell zu schließen, so der Flughafen Nürnberg. Auch wird der Flughafen die Partnerschaft mit Ryanair fortsetzen, um das Angebot zu einem späteren Zeitpunkt wieder ausweiten zu können.Gleichwohl wird eine umfängliche Kompensation der wegfallenden Routen in Anbetracht der aktuellen Rahmenbedingungen eine Herausforderung darstellen.