BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Rund 2.000 Landwirte demonstrieren in Augsburg | BR24

© BR/Julia Pösl

An die 2.000 Landwirte haben auf dem Augsburger Rathausplatz demonstriert. Ihr Protest richtet sich gegen verschärfte Auflagen durch die Düngeverordnung. Aufgerufen dazu hatte die Gruppierung "Land schafft Verbindung".

29
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Rund 2.000 Landwirte demonstrieren in Augsburg

Bayerns Bauern sind aufgebracht, auch wegen der Düngeverordnung. Jetzt haben an die 2.000 Landwirte auf dem Rathausplatz ihrem Unmut Luft gemacht. Die Gruppierung "Land schafft Verbindung" hatte Ort und Zeitpunkt des Protests gezielt gewählt.

29
Per Mail sharen
Teilen

Mit Buhrufen und Kuhglocken, mit Plakaten und Transparenten haben an die 2.000 Landwirte aus ganz Schwaben am Sonntag auf dem Augsburger Rathausplatz gegen die geplante Düngeverordnung demonstriert. Aufgerufen dazu hatte die Gruppierung "Land schafft Verbindung".

Protest vor dem Neujahrsempfang der Augsburger CSU

Bereits am Vormittag rollten hunderte Traktoren in die Augsburger Innenstadt, teilweise war der Parkplatz am "Plärrer" überfüllt. Am Rathausplatz wurden die Demonstranten von Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl begrüßt. Anlass der Kundgebung war der Neujahrsempfang der Augsburger CSU-Stadtratsfraktion mit Ministerpräsident Markus Söder im Rathaus.

In seiner Ansprache an die Demonstranten sagte Söder, er werde in Berlin der Düngeverordnung in der jetzigen Form so nicht zustimmen. Ein geplantes Gespräch mit einer kleinen Delegation der Landwirte fand nicht statt. Ein Sprecher von "Land schafft Verbindung" sagte dem BR Studio Schwaben, er sei enttäuscht, dass Söder nichts Neues in seiner Rede gesagt habe.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!