Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rückruf für Mehl: Kann zu "Halluzinationen führen" | BR24

© BR/Alexander Brutscher

Rückrufaktion für Mehl in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Rückruf für Mehl: Kann zu "Halluzinationen führen"

Die Kunstmühle Reisgang ruft eine Charge Roggenmehl Type 1150 "Mehlzauber" zurück, das in Bayern verkauft wurde. Der Verzehr kann zu unangenehmen gesundheitlichen Reaktionen führen. Jetzt hat die Firma offenbar die Ursache gefunden.

Per Mail sharen

Das Unternehmen Kunstmühle Reisgang ruft in Bayern verkauftes Roggenmehl zurück. Es handelt sich um das Produkt "Mehlzauber Roggenmehl Type 1150" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.07.20. Das hat die Firma aus Pfaffenhofen an der Ilm gestern Abend mitgeteilt.

Gesundheitliche Beeinträchtigungen möglich

Ein Verzehr könne zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Bluthochdruck - und in seltenen Fällen zu Halluzinationen führen.

In dem Produkt sei eine erhöhte Konzentration sogenannter "Mutterkornalkaloide" festgestellt worden. Dabei handelt es sich laut Bundesinstitut für Risikobewertung um Stoffwechselprodukte bestimmter Pilze. Je nach Anbau- und Wetterbedingungen im jeweiligen Erntejahr könne Getreide vermehrt mit der Dauerform des Pilzes befallen sein. Unter ungünstigen Umständen kann das zu erhöhten Alkaloidgehalten in Getreideerzeugnissen führen.

Geld zurück ohne Kassenbon

Kunden, die das Mehl gekauft haben, können es in der jeweiligen Verkaufsstätte abgeben – sie bekommen ihr Geld zurück. Einen Kassenbon müssen sie dafür nicht mitbringen.

Auch bei Edeka, Kaufland und Rewe kam es vor Kurzem zu einer Rückrufaktion, dabei ging es um den Verdacht auf Salmonellen bei Eiern. Beim Drogeriemarkt dm wurde im März Babynahrung zurückgerufen.

Firma hat offenbar Ursache gefunden

Das Unternehmen Kunstmühle Reisgang hat eigenen Angaben zufolge die Ursache für die erhöhte Alkaloid-Konzentration in Roggenmehl gefunden, das in Bayern verkauft wurde. Demnach habe sich herausgestellt, dass die Alkaloide bereits in dem Produkt eines Lieferanten enthalten gewesen sein sollen. Die Kunstmühle Reisgang GmbH habe die Zusammenarbeit mit dem betreffenden Unternehmen umgehend eingestellt.