BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Rückkehr aus Corona-Risikogebiet: Wann kommt das Test-Ergebnis? | BR24

© BR

Die Corona-Fallzahlen in Deutschland steigen wieder. Liegt das an einer neuen Sorglosigkeit der Menschen im Umgang mit dem Virus? Report München hat dazu eine Umfrage in Auftrag gegeben.

7
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Rückkehr aus Corona-Risikogebiet: Wann kommt das Test-Ergebnis?

Ab heute müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten auf Corona testen lassen - bisher geschah das nur freiwillig. Allerdings müssen die Getesteten teils lange auf das Ergebnis warten. Gesundheitsministerin Huml kündigt Verbesserungen an.

7
Per Mail sharen

Die zentralen Corona-Teststationen für Urlaubsrückkehrer werden gut angenommen, teilweise wohl besser als erwartet. Insgesamt wurden nach offiziellen Angaben bereits Rund 50.000 Corona-Tests an den drei bayerischen Flughäfen, den Hauptbahnhöfen München und Nürnberg sowie drei grenznahen Autobahn-Raststätten durchgeführt.

Allerdings erfahren nicht alle Reisenden zeitnah, ob sie positiv oder negativ getestet wurden. In manchen Fällen dauert es sogar sechs Tage oder gar eine Woche. Das Problem: Bis dahin hätten infizierte Menschen schon viele weitere anstecken können.

Melanie Huml setzt auf technische Verbesserung und Hotline

Auch Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) kennt das Problem. Weil die Teststationen gut angenommen würden, sei zuletzt "doch einiges aufgelaufen", räumt sie ein. Bis zum Wochenende solle aber "möglichst alles abgearbeitet" sein. Zudem wird der Ablauf laut Huml zeitnah umgestellt - "von bisher händisch aufschreibender Arbeit auf Zetteln zu mehr digitalen Möglichkeiten, wo es dann auch schneller und zügiger geht".

Zudem kündigte Huml eine Telefon-Hotline an, dort sollen sich getestete Rückkehrer aus dem Urlaub informieren können und ihr Testergebnis erfahren. Diese Hotline soll beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eingerichtet werden.

© BR

Interview mit dem Infektiologen Dr. Christoph Spinner über die Wirksamkeit von Corona-Tests, über das Testen von Reiserückkehrer, über das Reisen in Risikogebiete und über die Rolle von Kindern bei der Verbreitung des Virus.

Bayerisches Rotes Kreuz versteht Ungeduld

Auch beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK), das freiwillige Helfer für die Teststationen organisiert, hofft man künftig auf schneller vorliegende Ergebnisse. Zu Beginn der Teststationen habe man die Information gehabt, dass es zwischen einem und drei Tage bis zu einem Ergebnis dauern solle, erklärte BRK-Sprecher Sohrab Taheri-Sohi. Das habe man auch so an die Reisenden weitergegeben. "Insofern verstehe ich, dass man dann am vierten Tag ein bisschen ungeduldig wird."

© BR

Seit einer Woche gibt es in Bayern acht Stationen, an denen sich Reisende bei der Rückkehr aus dem Urlaub auf Corona testen lassen können. Fast 50.000 Menschen haben das bislang getan.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!