BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Rückblick: Das Jahr 2019 in Unterfranken | BR24

© BR

Dirk Nowitzki beendet seine Karriere. In Würzburg rückt die Polizei zu einer Razzia aus, weil ein Logopäde Kinderpornos erstellt haben soll. Die Trockenheit schadet der Landwirtschaft. Der Jahresrückblick 2019 aus Unterfranken.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Rückblick: Das Jahr 2019 in Unterfranken

Basketballheld Dirk Nowitzki beendet seine Karriere. In Würzburg rückt die Polizei zu einer Razzia aus, weil ein Logopäde Kinderpornos erstellt haben soll. Die Trockenheit schadet Wäldern und Landwirtschaft: Der Jahresrückblick 2019 aus Unterfranken.

Per Mail sharen
Teilen
© Österreichische Bergrettung

2019 beginnt mit einer unglaublichen Geschichte. Ein Snowboarder aus Eibelstadt kommt von der Piste ab, überlebt in einer selbstgebauten Höhle...

© Feuerwehr Lohr

...weniger Glück hatte dieser Iltis, den die Feuerwehr Lohr aus einem Gullydeckel befreit. Wenige Tage nach der Rettung stirbt er.

© BR

Stürmisch war das Frühjahr, zumindest als Tief Eberhard über das Land zog...

© BR/Pirmin Breninek

...während es an anderen Tagen im wahrsten Sinne des Wortes heiß her ging: Wie als ein Unbekannter in Hammelburg Fahrzeuge in Brand steckte.

© picture alliance / NurPhoto - Massimo Valicchia

Himmlischen Segen erhielt eine Gruppe Biker aus Hettstadt, die Papst Franziskus in Rom eine Harley übergaben...

© Markus Hauck (POW) | Bearbeitung: BR-Studio Franken

...während sich das Bistum Würzburg von seinem langjährigen Ex-Bischof Paul Werner Scheele verabschieden musste. Er starb mit 91 Jahren.

© picture alliance/Swen Pförtner/dpa

Bis nach Thüringen sind Kritiker des "Suedlink" gefahren, um gegen die Stromtrasse zu demonstrieren. Sie soll längs durch Mainfranken führen...

© BR/Ansgar Nöth

...und noch einmal stand Barbara Stamm (CSU) im Mittelpunkt: Eine 45-minütige Reportage kommt der Politikerin so nah wie selten.

© Eberhard Schellenberger/BR-Mainfranken

Unter dem Motto "Land schafft Verbindung" haben im Oktober mehr als 1.000 Landwirte mit ihren Traktoren in Würzburg demonstriert.

Der Klimawandel ist das bestimmende Thema unserer Zeit. 2019 wohl mehr denn je, auch in Unterfranken. Das liegt nicht nur an den "Fridays for Future"-Protesten. Denn in den vergangenen zwölf Monaten hat die Region die Auswirkungen von Hitze und Trockenheit so stark gespürt wie selten. In zahlreichen Ecken von Bad Neustadt bis Kitzingen, von Aschaffenburg bis Haßfurt haben Wälder und Landwirtschaft die Dürre gespürt.

Doch auch ein schrecklicher Fall hielt die Region das Jahr über in Atem. Frauen forderten mehr Mitbestimmung in der Kirche. Und ein ganz Großer verließ die Bühne des internationalen Sports.

Der Würzburger Kinderporno-Fall

Ein Missbrauchsfall in Kindergärten und Praxen sorgte in Würzburg für Erschrecken: Am 20. März wurde ein Logopäde festgenommen, weil er von Kindern pornographische Videos angefertigt haben soll. Wegen des Vorwurfs von sexuellem Missbrauch an Kindern hat die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg Anklage gegen den Logopäden erhoben. Der Logopäde soll sich in 66 Fällen an Kindern vergangen haben. Die Ermittler mussten eine dreistellige Zahl an Datenträgern mit einer Speicherkapazität von mehreren Terabyte auswerten.

Trockenheit hat Unterfranken im Griff

Der Klimawandel zeigt erste Auswirkungen in Unterfranken: Allein im Würzburger Stadtwald sind 5.000 Bäume eingegangen; Schuld war die Trockenheit. Am Schwanberg sind 500 Schwarzkiefern vertrocknet. Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft startete im September ein Forschungsprojekt. Sie nimmt zwei Waldstücke in Oberfranken und Unterfranken unter die Lupe. Nicht nur die Bäume leiden unter den klimatischen Veränderungen. Der Klimawandel hat auch auf die Rebstöcke negative Auswirkungen.

Dirk Nowitzki wirft seine letzten Körbe in Dallas

Dirk Nowitzki – einer der größten Stars der deutschen Sportgeschichte – ist im April in Rente gegangen. 21 Saisons in der NBA waren für ihn genug. Im Dezember wurde der 41-Jährige und 2,13 Meter große Basketballer in Berlin für sein soziales Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. In seiner Wahl-Heimat Dallas wurde eine Straße nach dem Ausnahmesportler benannt. An seinem ehemaligen Gymnasium ziert ein Nowitzki-Wandbild die Fassade.

© BR

Der Würzburger Dirk Nowitzki gehört zu den bekanntesten fränkischen Profi-Sportlern. Nun beendet der 40-jährige Basketballer seine Karriere. Wir schauen zurück auf seinen Werdegang.

Frauen von "Maria 2.0" fordern mehr Mitsprache

Die Protestbewegung "Maria 2.0" setzt sich bundesweit gegen die Machtstrukturen in der katholischen Kirche ein. Im Mai hielten über 150 Frauen in Würzburg eine Mahnwache ab und diskutierten mit Bischof Franz Jung. In Forst sorgte eine "Maria 2.0"-Aktion im August für Aufsehen: Mitglieder des katholischen Frauenbundes legten bei einer Andacht einer Marienstatue einen weißen Schal um – das Erkennungszeichen von "Maria 2.0". Daraufhin sollen sie vom Pfarrer mit den Worten "Raus hier, Sie haben hier nichts zu suchen" aus dem Gotteshaus geworfen worden sein. Das Bistum Würzburg bedauerte den Vorfall.

Unterfränkische Bauern machen mobil

Hunderte Landwirte aus Unterfranken setzen auf Protest. Mit einer Traktor-Demonstration in Würzburg im Oktober und einer Protestfahrt mit ihren Traktoren nach Berlin im Dezember machten sie ihrem Unmut Luft. Außerdem sorgten sie mit Mahnfeuern für Aufmerksamkeit. Die Landwirte kritisieren, dass durch immer mehr Bürokratie viele landwirtschaftliche Betriebe gefährdet seien.

Barbara Stamm wird 75

Barbara Stamm (CSU), die ehemalige Landtagspräsidentin, feierte im Oktober ihren 75. Geburtstag. Im November feierte sie mit 1.000 geladenen Gästen in Würzburg. 42 Jahre saß Barbara Stamm für die CSU im bayerischen Landtag. Von 2008 bis 2018 war sie Landtagspräsidentin. Bei der letzten Landtagswahl war sie jedoch aus dem Parlament ausgeschieden.

Ali Tasdan wird zum Youtube-Star

Ob Ali Tasdan geahnt hat, wie bekannt er wird, als eines Tages ein BR-Fernsehteam vor seinem Imbiss steht? 14 Jahre lang hat er keinen Urlaub mehr gemacht. Sein Döner-Geschäft öffnet bis auf Weihnachten an jedem Tag im Jahr. Es sind manchmal die kleinen Geschichten, die uns berühren. Ali Tasdan erzählt von seiner Mutter in Istanbul, die er nun das erste mal seit Jahren wieder trifft. Auf Youtube schauen sich den Clip fast eine halbe Million Menschen an. Wir treffen Ali Tasdan noch einmal nach seinem Urlaub am Bosporus. Zukünftig möchte er sich häufiger ein paar freie Tage gönnen.