Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rottweiler springt aus Dachfenster - Junge klettert hinterher | BR24

© Polizeipräsidium Unterfranken

Zwölfjähriger mit seinem Hund auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Rottweiler springt aus Dachfenster - Junge klettert hinterher

Die Würzburger Feuerwehr hat einen Zwölfjährigen und seinen Hund vom Dach eines Mehrfamilienhauses gerettet. Das Tier war aus einem offenen Dachfenster aufs Dach gesprungen. Der Junge kletterte hinterher, um das Tier vor einem Absturz zu bewahren.

Per Mail sharen

Um seinen Hund vor dem Absturz zu bewahren, ist ein 12-jähriger Bub aus Würzburg am Dienstagnachmittag seinem Rottweiler auf das Dach eines dreistöckigen Hauses gefolgt. Beide wurden von der Feuerwehr gerettet.

Ein aufmerksamer Nachbar verständigte die Rettungsleitstelle. Umgehend wurde ein Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Die Höhenretter der Feuerwehr rückten an und vor dem Mehrfamilienhaus breiteten Feuerwehrleute ein Sprungkissen aus.

Zwölfjähriger gelangt von alleine in Dachwohnung zurück

Wie sich herausstellte, befand sich der Zwölfjährige zu diesem Zeitpunkt allein zuhause. Der Junge konnte ohne fremde Hilfe vom Dach zurück durchs Fenster in die Dachwohnung klettern und sich damit in Sicherheit bringen. Danach musste der Rottweiler gerettet werden.

Angst vor dem Staubsauger trieb den Hund aufs Hausdach

Heldin des Tages war dem Polizeibericht zufolge eine angehende Polizistin, die Erfahrung mit Hunden hat. Zusammen mit einem Feuerwehrmann fuhr sie zu dem Hund hoch, der am Schneefang kauerte. Die junge Frau konnte dem Rottweiler eine Leine anlegen. Danach war es anderen Einsatzkräften möglich, den Hund durch das Fenster zurück in die Wohnung ziehen.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Hund die Flucht angetreten hatte, als der Zwölfjährige einen Staubsauger eingeschaltet hatte.