BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Rothenburger Dokumentarfilmgruppe zeigt Film über Kriegsende | BR24

© BR

Die Dokumentarfilmgruppe der Oskar-von-Miller Realschule in Rothenburg ob der Tauber zeigt ihr jüngstes Werk. Thema des Films ist die Rettung der Stadt zum Kriegsende durch Vermittler der US Armee.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Rothenburger Dokumentarfilmgruppe zeigt Film über Kriegsende

Schülerinnen und Schüler der Dokumentarfilmgruppe der Oskar-von-Miller Realschule in Rothenburg haben einen Film über das Kriegsende in Rothenburg vor 75 Jahren produziert. Nun ist er auch auf Englisch übersetzt worden.

Per Mail sharen

In dem Film "And now show that you are one people" geht es um die Rettung der Stadt Rothenburg ob der Tauber. Im April 1945 konnte durch amerikanische Parlamentäre, also militärische Vermittler, der Waffenstillstand in der Stadt ausgerufen werden. Die Dokumentarfilmgruppe der Oskar-von-Miller-Schule hat den Film nun in Zusammenarbeit mit Amerikanern aus den Ansbacher Kasernen ins Englische übersetzt.

Zeichen der Hoffnung

Der Film soll ein Zeichen der Hoffnung in Zeiten setzen, in denen sich die Länder immer mehr auseinander bewegen, sagt Thilo Pohle, Leiter der Filmgruppe. Für ihn ein gerade heutzutage wichtiger Aspekt: "Weiße" und "Schwarze" retteten zusammen die Stadt. Die Premiere der englischen Filmversion besuchten auch einige Amerikaner – darunter der neue Kommandeur der Ansbacher Garnison, Eric Bohannon.

"And now show that you are one people" – "Jetzt zeigt, dass ihr ein Volk seid"

Der Film erzählt von den letzten Tagen vor und einigen Tagen nach dem Waffenstillstand. Die "Doku Rothenburg", die Filmgruppe der Oskar-von-Miller Realschule in Rothenburg, produzierte den Film mithilfe von originalen Fotos und aktuellen Aufnahmen der Schauplätze in Rothenburg. Außerdem wurde mit zahlreiche Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs gesprochen. Diese Interviews entstanden in den 35 Jahren seit es die Filmgruppe gibt. Je nach Thema der verschiedenen Dokumentarfilme wurden verschiedene Teile der Interviews verwendet. Die Produktion von"And now show that you are one people"dauerte vier Jahre.

Zusammenarbeit mit Amerikanern

Für die englische Version haben acht amerikanische Sprecher die Synchronisation übernommen. Sie leben alle in den Ansbacher Kasernen. Für Thilo Pohle und seine Filmgruppe war es sehr interessant und eine große Ehre, mit den Amerikanern in der zusammenzuarbeiten, erzählt er. Um die richtigen Synchronsprecher zu finden, gab es sogar ein Casting. Der Film wurde dann mit allen gemeinsam in der Kaserne synchronisiert.

"Doku Rothenburg" gibt es seit knapp 40 Jahren

Die Filmgruppe der Oskar-von-Miller Realschule hat eine lange Tradition: 1982 hat sie mit einem Dokumentarfilm über das Kriegsende im Dorf Brettheim (Lkr. Schwäbisch Hall) begonnen. Viele Schülergenerationen drehten 40 Filme, die an verschiedenen Schauplätzen der NS-Zeit in ganz Europa spielen. Im Studio der "Doku Rothenburg" wurden Filme in 17 verschiedenen Sprachen produziert, die Menschen in zahlreichen Ländern der Welt erreicht haben. Einige Schüler, die während ihrer Schulzeit schon bei der "Doku Rothenburg" dabei waren, wirken heute noch bei den Filmen mit.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!