BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Rosenheim zahlt 100 Euro Kopfgeld für erlegte Wildschweine | BR24

© dpa-picture alliance / Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

Erlegtes Wildschwein - Archivbild aus Brandenburg. In Rosenheim gibt es künftig künftig 100 Euro für den Abschuss eines Keilers.

5
Per Mail sharen
Teilen

    Rosenheim zahlt 100 Euro Kopfgeld für erlegte Wildschweine

    Pro geschossenes Wildschwein zahlt der Landkreis Rosenheim künftig jeweils 100 Euro. Der Kreisausschuss hat gestern dieser Prämie als Aufwandsentschädigung für Jäger zugestimmt. Vor allem Landwirte fordern das Kopfgeld für Schwarzkittel.

    5
    Per Mail sharen
    Teilen

    Jetzt gibt es im Landkreis Rosenheim eine Abschussprämie auch für Keiler und sie ist mit 100 Euro höher als für Bachen oder Frischlinge für deren Zur-Strecke-Bringen schon bisher gezahlt worden ist.

    Der Kreisausschuss hat gestern einer Aufwandsentschädigung für die Jäger in der Region zugestimmt, da die steigende Zahl der Wildschweine für immer größere Schäden in der Landwirtschaft sorgt.

    Mit Abschussprämie gegen Schäden und Schweinepest vorgehen

    Außerdem erhöhe sich mit der steigenden Zahl der Tiere die Gefahr, dass die Afrikanische Schweinepest in der Region ausbricht, heißt es vom Landratsamt. Den 100 Euro-Zuschuss gibt es für den Abschuss eines männlichen Tieres, weil es dafür bisher vom Ministerium keine Entschädigung gibt.

    Zahl der geschossenen Wildschweine war rückläufig

    Bislang werden 20 Euro für den Abschuss von Frischlingen, Überläuferbachen und Bachen gezahlt. Im vergangenen Jagdjahr 2018/19 wurden im Kreis Rosenheim 74 Tiere geschossen, im Jagdjahr davor insgesamt 89 Wildschweine.