BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance/imageBROKER

Die Corona-Zahlen in der Stadt Rosenheim steigen: Die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegen jetzt bei 217.

20
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Inzidenzwert in Rosenheim über 200 – zunächst kein Lockdown

Die Corona-Zahlen in der Stadt Rosenheim steigen: Die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegen jetzt bei 217. Die dunkelrote Phase der Corona-Ampel leuchtet schon bei 100 Neuansteckungen, knapp der Hälfte des erreichten Werts.

20
Per Mail sharen
Von
  • Matthias Lauer

Die Stadt Rosenheim hat laut Robert Koch-Institut (RKI) die Marke von 200 Corona-Infektionen überschritten. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen lag am Dienstag nach Angaben auf der RKI-Homepage bei 217,1.

"Die Stadtspitze steht in ständigem Austausch mit den Gesundheitsbehörden." Sprecher der Stadt Rosenheim

Rosenheim setzt Maßnahmen für Phase "dunkelrot" um

Derzeit gelten in Rosenheim die bayernweiten Corona-Maßnahmen für Städte und Landkreise, in denen die Corona-Ampel auf dunkelrot gesprungen ist. Das ist bei mehr als 100 Infektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen der Fall. Diesen Wert hat Rosenheim inzwischen um mehr als das Doppelte überschritten.

Stadt Rosenheim: Fürs Erste kein Lockdown

Die Stadt Rosenheim möchte allerdings vorerst keinen Lockdown verhängen. Das teilte ein Sprecher der Stadt auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks mit. Es seien zur Zeit alle Maßnahmen in Kraft, die die bayerische Staatsregierung vorschreibe. Nun wolle man abwarten, wie sich die Zahlen entwickelten. Selbstverständlich sei man in einem steten Austausch mit dem Gesundheitsamt und schaue, wo potentielle Stellschrauben seien.

Man könne allerdings nicht ausschließen, dass sich daran in den kommenden Tagen oder sogar im Laufe des Tages noch etwas ändere. Konkrete Infektionsherde gebe es in der Stadt nicht. Es sei der Klassiker - diffuses Infektionsgeschehen, so der Sprecher weiter.

Berchtesgadener Land seit einer Woche im Lockdown

Im Landkreis Berchtesgadener Land gilt seit einer Woche ein eingeschränkter Lockdown. Gastronomen und Hoteliers leiden, auch Eltern und Schüler stöhnen, weil Kitas, Kindergärten und Schulen dicht sind.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!