BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/chromorange
Bildrechte: picture-alliance/chromorange

Fußgängerzone in Rosenheim

Per Mail sharen

    Rosenheim: Ersatz-Herbstfest beginnt

    Volksfeststimmung trotz Corona: Die Stadt Rosenheim probiert's mit einem Kulturprogramm, verteilt über die ganze Innenstadt. Seit Samstag läuft der "Sommer in Rosenheim".

    Per Mail sharen
    Von
    • Dagmar Bohrer-Glas
    • Christine Kerler

    In Rosenheim hat an diesem Samstag die siebenwöchige Kulturreihe "Sommer in Rosenheim" begonnen. Geboten werden kulturelle Kleinformate. "Damit wollen wir zum Besuch unserer Innenstadt animieren, nach den harten Wochen des Corona-Lockdowns wieder Leben in die Innenstadt bringen und regionalen Künstlern die Chance geben, sich wieder vor Publikum zu präsentieren", sagt Oberbürgermeister Andreas März.

    Wo ist was geboten?

    Die Künstler und Musiker treten an verschiedenen Orten in der Innenstadt auf - mal im Salingarten, mal in der Fußgängerzone und im Esbaumviertel, am Ludwigsplatz oder am Grünen Markt. Zum Auftakt treten Clowns und Artisten auf. Es gibt Theater im Hinterhof, Riesenseifenblasen im Salingarten und Musik am Abend mit dem Mittelmeerorchestra.

    Wann gibt es Kultur in der Innenstadt?

    Veranstaltungstermine sind immer samstags von 11 bis 15 Uhr und von 18 bis 21 Uhr sowie donnerstags von 18 bis 21 Uhr. Die Veröffentlichung des Programms laufe coronabedingt anders als gewöhnlich, die Veranstaltungsorte werden jeweils kurz vorher bekanntgegeben, heißt es seitens der Stadt. Damit sollen große Gruppen vermieden werden, durch Pausen und Standortwechsel.

    Was müssen Besucher beachten?

    Es gelten die bekannten Hygieneregeln. Zudem achtet geschultes Personal darauf, dass die Abstandsregeln eingehalten werden. Falls nötig, werden die Musiker und Künstler kurz pausieren oder den Standort wechseln, so die Veranstalter.

    Ersatz für's Rosenheimer Herbstfest

    Der "Sommer in Rosenheim" ist als Alternative für das Herbstfest gedacht, das heuer coronabedingt ausfällt. Die Kulturveranstaltungen reichen bis Anfang September. Mit ein Höhepunkt ist das StreetArt Festival ab 28. August. Mit dem Programm sollen Besucher nach Rosenheim gelockt und zum Verweilen animiert werden. Die Stadt verspricht sich damit auch einen Aufschwung für den Rosenheimer Einzelhandel.

    Das Programm ist für die Besucher kostenlos. Die Stadt finanziert die Aktion mit rund 200.000 Euro. Anmelden muss man sich nicht.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!