BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Roding: Neue Bürgermeisterin in Corona-Zeiten | BR24

© Die Coronakrise stellt die neuen Amtshinhaber vor große Herausforderungen. In Roding zum Beispiel ist seit 1. Mai Alexandra Riedl von den Freien Wählern die neue Bürgermeisterin.

Die Coronakrise stellt die neuen Amtshinhaber vor große Herausforderungen. In Roding zum Beispiel ist seit 1. Mai Alexandra Riedl von den Freien Wählern die neue Bürgermeisterin.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Roding: Neue Bürgermeisterin in Corona-Zeiten

Frisch gewählte Bürgermeister haben es derzeit nicht leicht. Die Coronakrise stellt die neuen Amtshinhaber vor große Herausforderungen. In Roding (Cham) zum Beispiel ist seit 1. Mai Alexandra Riedl von den Freien Wählern die neue Bürgermeisterin.

Per Mail sharen

Am Rathausbalkon sind seit ein paar Tagen bunte Blumen angebracht. Für viele Bürger ein erstes Zeichen, dass jetzt eine Frau das Zepter in der Hand hat. Seit dem 1. Mai ist Alexandra Riedl von den Freien Wählern die neue Bürgermeisterin der Stadt Roding.

Weniger Termine, aber trotzdem viel Arbeit

Der Terminplan ist coronabedingt zwar weitgehend leer. Arbeit gibt es trotzdem genug. "Momentan ist mein Alltag geprägt von Corona. Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, was gibt es Neues, welche neuen Regelungen der bayerischen Staatsregierung müssen umgesetzt werden – es gibt vieles zu tun", erzählt die neue Bürgermeisterin.

Kein leichter Start, aber auch Vorteile

Der Alltag hat sich für Alexandra Riedl und ihren Mann verändert. Seit gut vier Wochen ist die 32-Jährige im Amt. Die Corona-Krise verschafft ihr aber keinen leichten Start.

"Man kann die Krise als günstig und ungünstig sehen. Ungünstig natürlich, weil es derzeit keine normale Situation ist. Auf der anderen Seite ist es für mich auch einfacher. Ich kann mich jetzt in aller Ruhe in die Verwaltung einarbeiten und werde nicht durch Abendtermine abgelenkt", so die Bürgermeisterin.

© BR/Rudolf Heinz

Alexandra Riedl, neue Bürgermeisterin von Roding (Lkr. Cham)

© BR/Rudolf Heinz

Stadt Roding im Landkreis Cham

© BR/Heinz

Blumen am Balkon des Rodinger Rathauses. Die neue Bürgermeisterin liebt Blumen.

14. Mai. Das war der Tag, an dem Alexandra Riedl vereidigt wurde. Diesen Moment habe sie sich anders vorgestellt. Die konstituierende Sitzung musste aufgrund der Abstandsregeln in der Stadthalle abgehalten werden. Glückwünsche per Umarmung oder Handschlag gab es nicht, stattdessen aber Applaus.

Probleme der ansässigen Unternehmen durch Krise verschärft

In Roding leben knapp 12.000 Menschen. In die Schlagzeilen geraten ist die Kleinstadt durch den Autozulieferer Continental. Denn der schließt sein Werk mit mehr als 500 Mitarbeitern. Schon vor Corona haben die Auftragsbücher einiger Firmen Lücken aufgewiesen – durch die Coronakrise sind sie noch größer geworden.

Nach drei Wochen erster Außentermin

Mittwochnachmittag: Nun doch endlich - der erste Außentermin für die neue Bürgermeisterin steht an. Und es ist kein Corona-Thema. Gemeinsam mit dem Bauamt besichtigt sie städtische Baustellen und lässt sich über den aktuellen Stand der Bauarbeiten informieren. Ein Bürgermeisteramt in Zeiten von Corona zu übernehmen ist kein leichter Job. Corona wird für Alexandra Riedl die erste, aber sicherlich nicht die letzte Herausforderung für den nächsten sechs Jahre sein.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!