Bildrechte: Wiegand Erlebnisberge GmbH

Sommerrodelbahn Pottenstein

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Rodelmekka Pottenstein: Ausbau der Rodelbahn auf der Zielgeraden

Die Erweiterung der Sommerrodelbahn in Pottenstein im Landkreis Bayreuth geht langsam auf die Zielgerade. Bis Pfingsten soll alles fertig werden. Investiert wurden bisher über drei Millionen Euro.

Von

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten Franken am .

Die Erweiterung der Sommerrodelbahn in Pottenstein im Landkreis Bayreuth geht langsam auf die Zielgerade. Bis Pfingsten soll alles fertig werden, so Susanne Möller von der Wiegand Erlebnisberge GmbH im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk. Bisher wurden 3,5 Millionen Euro investiert, um die bisherige Sommerrodelbahn in eine Art Freizeitpark zu verwandeln. "Es ist die größte Baustelle, die wir bisher hatten", so Möller.

Hexenbesen und Skywalk

Nahezu fertiggestellt ist bereits der sogenannte Hexenbesen, eine Gondelbahn mit Doppelsitzen, die in bis zu sieben Meter Höhe über der Rodelbahn fahren wird. Auch die weiteren Attraktionen – ein rund 250 Meter langer und bis zu 15 Meter hoher Höhenlehrpfad samt "Skywalk" mit Blick auf das Felsenbad – sind fast fertig. Hier seien unter anderem noch Lackierungsarbeiten nötig, so Geschäftsführer Hendrik Wiegand. Im Bau sei auch noch ein neues Gastronomieangebot sowie zusätzliche 274 Parkplätze am Berg.

Neue Arbeitsplätze

Insgesamt werden zunächst zehn zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, sagt Susanne Möller. "Wir sind noch auf der Suche, auch nach Teilzeitkräften." Die Sommerrodelbahn in Pottenstein gibt es seit 1997. 2003 wurde sie bereits um eine Bahn erweitert.