BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Martina Rohner, Initiative Rodachtal e.V.
Bildrechte: Martina Rohner, Initiative Rodachtal e.V.

Insgesamt 60 Projekte sind in diesem Jahr von der Initiative Rodachtal gefördert worden.

Per Mail sharen

    Rodachtal: 100.000 Euro für ehrenamtliche Projekte übergeben

    60 ehrenamtliche Projekte hat die "Initiative Rodachtal" mit insgesamt 100.000 Euro gefördert. So soll das Rodachtal sowohl auf bayerischer, als auch auf thüringischer Seite nicht nur erhalten, sondern sogar noch schöner werden.

    Per Mail sharen
    Von
    • Richard Padberg
    • BR24 Redaktion

    Die "Initiative Rodachtal" hat Förderbescheide an ausgewählte ehrenamtliche Projekte der diesjährigen "Aktion 5 für 500" übergeben. Mit der Aktion soll das Rodachtal schöner und lebendiger werden.

    60 Projekte werden insgesamt mit 100.000 Euro unterstützt

    Eine Jury hatte im Mai insgesamt 60 Projekte aus den oberfränkischen Kommunen Ahorn, Bad Rodach, Itzgrund, Seßlach und Weitramsdorf ausgewählt, die finanzielle Unterstützung aus einem 100.000 Euro starken Regionalbudget bekommen. 90.000 Euro stellt das Amt für ländliche Entwicklung in Oberfranken zur Verfügung, 10.000 Euro kommen von den beteiligten Kommunen. Voraussetzung für die Teilnahme an der Aktion ist es, dass sich mindestens fünf Personen ehrenamtlich engagieren und 20 Prozent der Projektkosten als Eigenanteil aufgebracht werden.

    Fördergeld für Klein- und Großprojekte

    Die Gelder aus dem Fördertopf werden an Kleinprojekte mit einem Betrag zwischen 1.000 Euro und 2.000 Euro und Großprojekte mit einem Betrag zwischen 2.001 Euro und 10.000 Euro ausgegeben. In diesem Jahr gingen Förderungen unter anderem nach Weitramsdorf an das Projekt "Hochbeete für Jung und Alt" der Gartenwichtelgruppe und des ASB Weidach und nach Ahorn für die Renovierung eines Bienenhauses.

    Aktion "5 für 500": Fördersumme seit 2017 angestiegen

    Die Aktion "5 für 500" findet bereits seit 2017 sowohl auf der thüringischen als auch auf bayerischen Seite der Initiative statt. Die damalige Fördersumme betrug 500 Euro pro Projekt, daher stammt der Name der Aktion "5 für 500". Über die Jahre hat sich der Name der Aktion etabliert, auch wenn die Fördersummen inzwischen angestiegen sind, sagte Martina Rohner von der Initiative Rodachtal dem BR.

    Initiative will Rodachtal erhalten und nachhaltig entwickeln

    Die Initiative versteht sich nach eigenen Angaben als Bindeglied aller Aktivitäten, die der Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen und der Wirtschaft ebenso wie der sozialen Entwicklung und der regionalen Identität im Rodachtal dienen sollen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!