BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Rockmusik für Kinder - Würzburger Band Heavysaurus | BR24

© BR/ Wolfram Hanke

"Retter der Welt" heißt das neue Album einer ganz besonderen Band aus Würzburg. Denn Heavysaurus stehen als Dinos verkleidet auf der Bühne und machen Rockmusik speziell für Kinder. Mit diesem Konzept sind sie sehr erfolgreich.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Rockmusik für Kinder - Würzburger Band Heavysaurus

"Retter der Welt" heißt das neue Album einer ganz besonderen Band aus Würzburg. Denn Heavysaurus stehen als Dinos verkleidet auf der Bühne und machen Rockmusik speziell für Kinder. Mit diesem Konzept sind sie sehr erfolgreich.

Per Mail sharen

Wenn "Heavysaurus" ein Konzert spielen, weiß keiner, wer hinter den Ganzkörper-Gummikostümen eigentlich steckt. Vier Dinos und ein Drache machen die Show und die ist für die Musiker selbst ziemlich anstrengend. Der Bassist beispielsweise sieht sein Griffbrett überhaupt nicht, berichtet Schlagzeuger Philipp Klinger. Auch der Schlagzeuger hat kaum Bewegungsfreiheit. Man muss also sein Instrument gut beherrschen und fit sein. In den Kostümen ist es extrem heiß, vor allem, wenn die Band bei Open Airs in der prallen Sonne spielt.

Impuls kam von Plattenfirma

Angefangen hat das Projekt Heavysaurus im Frühjahr 2017. Damals ist die Plattenfirma Sony auf Schlagzeuger Philipp Klinger und Gitarrist Christof Leim zugekommen. Die beiden spielen gemeinsam bei der Würzburger Hardrock-Band "The New Black". "Das Konzept hat einfach gepasst", sagt Christof Leim. "Das funktioniert überall." Es gibt sogar eine spanischsprachige Variante der Band in Argentinien, die heißt "Heavysaurios". Die Figuren auf der Bühne heißen überall gleich: Milli Pilli, Muffi Puffi, Riffi Raffi oder Komppi Momppi.

"Über eine befreundete Promoterin haben wir einen Anruf bekommen, als wir gerade mit unserer anderen Band geprobt haben. Sony würde Musiker für dieses Projekt suchen. Dann haben wir beide erst gelacht und haben uns dann erstmal ein Video angeschaut. Wir fanden es aber dann so cool, dass wir gesagt haben, wir machen das auf jeden Fall zusammen." Schlagzeuger Philipp Klinger

Konzept kommt ursprünglich aus Finnland

Das ursprüngliche Konzept für Heavysaurus stammt aus Finnland. Dort gibt es schon seit elf Jahren eine Kinder-Rockband mit dem gleichen Namen, nur anders geschrieben. Deren Songs spielen auch die deutschen Heavysaurus, nur die Texte werden übersetzt, damit die Kinder sie auch verstehen. In den Texten geht es um natürlich um kindgerechte Dinge – Schatzsuche oder Kaugummi-Blasen, mit denen man um die Welt fliegen kann, Freunde sein oder ermutigendes wie: Stark wie ein Tiger.

"Heavysaurus-Shows sind vor allem Kinderkonzerte. Deshalb sind diese Shows auch nicht so laut wie normale Heavy Metal-Shows. Die Heavysaurus-Konzerte finden auch oft am Nachmittag und wenig unter der Woche statt. Die Geschichte ist gut und lustig. Vor allem aber ist es gute Musik. Das sind ja keine Kinder-Baby-Lieder, sondern gut komponierte Hardrock/ Metal-Songs. Nur die Texte sind eben für Kinder." Gitarrist Christof Leim

Deutschland-Tour findet wegen Corona nicht statt

Das neue Album "Retter der Welt" ist Ende März erschienen. Eigentlich wollten Heavysaurus die neuen Songs auch mit einer Tour durch ganz Deutschland promoten, aber leider hat der Coronavirus der Band einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ihre Shows spielen Heavysaurus in großen Clubs wie der Matrix in Bochum oder dem Kammgarn in Kaiserslautern. In der Würzburger Posthalle, in deren Keller die Band auch probt, haben sie auch schon zweimal gespielt.

Auch Erwachsene bei den Konzerten

Nach den Konzerten von Heavysaurus gehört ein sogenanntes Meet & Greet zum festen Programmpunkt – wenn also die Band ihr Publikum trifft, Autogramme gibt oder gemeinsame Fotos macht. Aus Erfahrung weiß Christof Leim, dass nicht nur die Kinder begeistert sind, sondern auch die Eltern, die ihre Kinder begleiten. Es gibt auch Erwachsene, die ohne Kinder zu Heavysaurus-Shows kommen, sagt er. Beim Auftritt auf dem Summer Breeze Festival bei Dinkelsbühl standen 3.000 Erwachsene vor der Bühne.

Wann und wo man Heavysaurus live erleben kann, hängt derzeit noch von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab. Aktuell ist ein Konzert für den 22. August im Aschaffenburger Colos-Saal geplant.

© Susanne Müller

Heavysaurus auf der Bühne

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!