BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

RKI-Zahlen Niederbayern: Zwei Landkreise nicht im roten Bereich | BR24

© picture alliance/Michael Kappeler/dpa

Symbolbild: Covid-19-Test

Per Mail sharen

    RKI-Zahlen Niederbayern: Zwei Landkreise nicht im roten Bereich

    Die steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus sorgen dafür, dass in Niederbayern immer mehr Städte und Landkreise den Inzidenzwert von 50 überschreiten. Inzwischen gibt es nur noch zwei Ausnahmen.

    Per Mail sharen

    In Niederbayern haben nach den neuesten Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) nur noch zwei Landkreise nicht die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen überschritten: Kelheim und Freyung-Grafenau.

    Laut dem Dashboard des RKI (Stand: 24.10.2020, 0 Uhr) weist der Landkreis Kelheim einen Inzidenzwert von 31,7 auf, für den Landkreis Freyung-Grafenau wurde ein Wert von 37,0 gemeldet.

    Landkreis Straubing-Bogen weitet Testzeiten aus

    Dagegen weist der Landkreis-Straubing-Bogen jetzt einen Wert von 58,3 auf. Meldet heute das bayerische Gesundheitsministerium ebenfalls einen Wert über 50, springt laut Landratsamt die Corona-Ampel auch offiziell auf "rot".

    Ab Montag wird deshalb das Bürgertelefon der Stadt Straubing auch wieder für den Landkreis aktiviert. Außerdem werden die Öffnungszeiten an der Teststation am Hagen in Straubing ausgeweitet: Am Dienstag und Donnerstag kann man sich dort bis 18 Uhr testen lassen. Montags und freitags bleibt es beim Schließtermin 16 Uhr, mittwochs ist bis 19 Uhr geöffnet.

    Landkreis Rottal-Inn weiter mit höchstem Inzidenzwert

    Dunkelrot, also mit einer Inzidenzzahl über 100, sind in Niederbayern derzeit der Landkreis Rottal-Inn mit einem Wert von 185,2 sowie der Landkreis Passau mit einem Wert von 104,9. Allerdings weist das RKI auf seiner Homepage darauf hin, dass möglicherweise in den neugemeldeten Infektionszahlen auch Nachübermittlungen enthalten sind, da es am Donnerstag einen Serverausfall gab und am Freitag nicht alle Datensätze der Gesundheitsbehörden verarbeitet wurden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!